Bei unserer Augenärztin, 2012

All eye can see
Kontrolle erbeten
Halbjährig habe ich einen Augenarzttermin, und zwar abwechselnd in Teutschental bei Dr. Schöne, in Querfurt bei Frau Dr. Kunert. Am 9. 3. fuhren wir beide zur Augenkontrolle zur Frau Dr., deren Bestellsystem gut klappt. Wir brachen um 8 Uhr auf. Im Auto notierte ich mir Fragen an die Ärztin in Stichpunkten. Obwohl es wie immer sehr voll war, kamen wir pünktlich dran, wurden gründlich untersucht. Ich bekam meine Fragen geduldig beantwortet. Frau Dr. las sie, weil meine Augen nach der Untersuchung geblendet waren. Weder bei ihr noch bei Dr. Schöne hatte ich je das Gefühl, man hätte keine Zeit für mich.
Erfreulich ist, dass meine eigene Einschätzung meines Sehvermögens mit der der Ärztin übereinstimmt. Ich bat sie nach Abschluss der Untersuchung, als sie all die Fachausdrücke der Schwester diktiert hatte, um eine Erläuterung für Laien. Erfreut vernahm ich: „Seit einem Jahr ist Ihre Sehkraft gleich geblieben. Sollte sich plötzlich etwas ändern, melden Sie sich sofort bei mir. Es ist zwar nicht eindeutig, ob die Spritzen mit XXXX helfen, aber besser ist besser. Ansonsten weiter so! Wir sehen uns in einem Jahr wieder.“
Auch mit der Fragebeantwortung bin ich zufrieden. Ich werde mir einen Termin in Querfurt besorgen. „Vier Augen sehen mehr als zwei“, meinte Frau Doktor. Doktors moderne Geräte kenne ich. Um eine Selbsthilfegruppe brauche ich mich nicht zu bemühen. „Sie haben durch Ihren Englisch-Nachhilfe-Unterricht und durch das Mitmach-Portal ausreichend Kontakte und geistige Anregung. Sie können und sollen lesen, auch wenn Sie wegen der größeren Anstrengung häufig Kopfschmerzen bekommen.“ Besonders gefreut habe ich mich für mich selbst, meine Schwester und andere von der heimtückischen AMD Betroffene über folgende Meinungen der Augenärztin: „Benutzen Sie Ihren Kristall und Ihre Relax-Kissen! Ich glaube auch an die positive Wirkung der Akkupunktur. Alles, was Ihren Körper, Ihr Ego unterstützt, kann Ihren Augen helfen.“
„Meine Schwester wird sich freuen, dass sie das Geld für die Akkupunktur nicht umsonst ausgibt. Ich werde für mich und sie Kristalle besorgen lassen. Dass wir beide keine neue Brille brauchen, ist gut für unsere Finanzen. Ob nun gesunde Lebensweise, Nahrungsergänzungsmittel, gesunde Ernährung, Augentraining, Augenrelaxing oder die vielen guten Wünsche von Verwandten, Bekannten sowie der Bürgerreporter/innen dem Fortschreiten der gefährlichen Augenkrankheit AMD Einhalt gebieten, kann keiner sagen, aber alles zusammen ist hilfreich. Jeder Tag, an dem wir unsere Umwelt sehen, bewundern, den wir selbständig meistern können, ist ein Geschenk für AMD-Patienten“, waren meine Gedanken während der Heimfahrt, auf der wir beim Obsthof Gesundes kauften.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
11 Kommentare
3.878
Karin Jordanland aus Artern | 13.03.2012 | 13:31  
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 13.03.2012 | 14:20  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 13.03.2012 | 22:49  
3.760
Annett Deistung (HarzWusel) aus Nordhausen | 14.03.2012 | 08:50  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 14.03.2012 | 09:55  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 15.03.2012 | 07:26  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 15.03.2012 | 14:06  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 15.03.2012 | 16:51  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 16.03.2012 | 00:48  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 16.03.2012 | 13:05  
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 16.03.2012 | 14:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige