KAT-Artern falsch gerechnet oder Abzocke?

Artern/Unstrut: Kyffhäuser Abwasser- und Trinkwasserverband (KAT) | Berchnung der KAT falsch?

Ende März 2011 fand eine Einwohnerversammlung zum Zwecke der Abwasser- und Trinkwasser in Ringleben statt. Wie nun nicht anders zu erwarten, war der Saal zum bersten voll. Es ging ja auch ums Eingemachte, ums Geld.

Genau vor einem Jahr fand eine gleiche Versammlung in Artern mit weniger Interesse der Einwohner statt. Hier gab es aber auch keine persönlichen Einladungen wie in Ringleben!

Da ich nun auch betroffener Anlieger bin, war ich mit meiner Frau anwesend. Ich musste auch hier feststellen das man die Leute mit irgendwelchen Fakten kleinredete.

Viele Nachfragen und immer nur umschweifende Antworten.

Das was aber die Leute interessiert hat, wie sich die Summe denn zusammen setzte, kam nicht zur Schaustellung auf der Leinwand zur Sprache.

Auf meine Frage hin, wie viel qm denn so zur Bebauung zur Verfügung stehen, wollte man mir keine Antwort geben, bis ein Mitarbeiter doch die Fläche bekannt gab. Da ich aber nicht genau mehr wusste, wie viel der Gesamte Neubau kosten soll, konnte ich dort nicht weiter argumentieren.

Laut Herr Barthels, der Chef des Ganzen, meinte 50 Mill. € kostet das ganze. Diese Summe stand noch nie im Raum, auch nicht in Artern, wo ich vom Bürgermeister Koenen immer mit einer Zurückweisung belangt wurde, als ich nach der Gesamtfäche nachgefragt hatte.

Nun habe ich alle Fakten noch einmal aus der TA (Thüringer-Allgemeine) zusammen getragen, wo Sie auch alles noch einmal nachlesen können. Nur eines fehlt auch hier, die gesamt qm Zahl nach dem der Preis von 2,50 € angeblich errechnet wurden war.

Rund 8,3 Mill.€ soll der Gesamte Bau kosten. Rund 4,3 Mill.€ werden aus Fördermitteln finanziert. Und der Rest, also rund 4 Mill.€, müssen die Grundstücksbesitzer aufkommen.

So gut so schön. Nur es hat einen Haken. Die Gesamtfläche, laut öffentlicher Bekanntgabe des Mitarbeiters was nicht gewollt war in Ringleben, beträgt die Fläche rund 20 Mill.qm !!!!

Wenn man das jetzt mit 2,50 € mal nimmt kommt man natürlich auf 50 Mill.€.

Also 46 Mill € mehr die sich der KAT in die eigene Taschen stecken will, anders kann man das nicht deuten. Wenn ich falsch liegen sollte, dann bitte ich um Entschuldigung und endlich alle Fakten auf den Tisch und nicht nur unter vier Augen, wie mir der Herr Barthels wiederum angeboten hatte.

Jetzt kann man sich ja ausrechnen das nur noch ein Brauchteil von dem was uns die KAT in Rechnung stellen will, bezahlt werden müsste!

Wenn man bei allen Veranstaltungen alle Berechnungen auf den sogenannten Tisch gelegt hätte, wären alle Unklarheiten beseitigt und andere Spekulationen erst gar nicht zu Stande gekommen.



Lutz Blobner

P.S.
Laut Thüringer Allgemeinen Zeitung vom 26.08.2011, hat im Landkreis Gotha die Bürgerinitiative einen Erfolg für sich verbuchen können und die Bescheide gekippt. In Roßleben schon vor 2-3 Jahren. Da haben alle die Wiederspruch eingelegt hatten Geld zurück bekommen und die es so hingenommen hatten gingen leer aus.
Also man sieht, es verlohnt sich, sich zu wehren!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
9 Kommentare
3.050
Antje Hellmann aus Jena | 07.04.2011 | 16:08  
460
Lutz Blobner aus Artern | 07.04.2011 | 16:57  
58
Steffen Hof aus Sömmerda | 18.04.2011 | 10:20  
8
Joachim Sturm aus Artern | 10.05.2011 | 06:51  
460
Lutz Blobner aus Artern | 10.05.2011 | 09:56  
8
Joachim Sturm aus Artern | 10.05.2011 | 12:56  
460
Lutz Blobner aus Artern | 10.05.2011 | 13:23  
8
Joachim Sturm aus Artern | 10.05.2011 | 20:51  
460
Lutz Blobner aus Artern | 11.05.2011 | 09:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige