Kochledergar und schlagkaputt

nur nicht täuschen lassen von den fröhlichen Radlern
 
Nichts gewesen außer Spesen
Wandersleben: Burgenfahrt | Am Freitag, den 13. machte ich mich bereits auf den Weg zur 39. Burgenfahrt. Etappenweise wollte ich beginnen. Der Rucksack gepackt, das Rennrad bereit machte ich mich auf den Weg nach Reinsdorf zum Bahnhof. Dort angekommen, merkte ich, dass ich den Zug verpasst hatte. - Schweinerei, aber selbst Schuld. Mit ´ner ordentlichen Portion Wut im Bauch und ´ner Brise Rückenwind radelte ich zurück nach Hause zur Freude meines Mannes. Macht nix - dann fahre ich morgen früh mit dem Auto und borge mir das Rad von der Schwiegertochter. Ein Anruf in Erfurt genügte, um mich anzumelden, meine Wünsche anzutragen - Sattel bitte passend für die Oma einrichten und eine Startkarte besorgen. Samstag früh, dann die Ernüchterung - Regen, Regen, Regen. Ich drehe mich wieder rum und schlafe weiter. Doch was ist das? Die Wolken brechen auf, meine Miesepeterlaune schlägt um und ruckzuck saß ich im Auto - Erfurt ich komme! Da war ich nun und wieder Regen ...

Kurz nach 12.00 endlich startbereit. "Mutti, willst ´de wirklich noch fahren bei dem Wetter?" "Ja klar, jetzt gibt es kein zurück mehr, deshalb bin ich nach Erfurt gekommen." Zum Gothaer Platz runter Richtung Hochheim. In Hochheim habe ich mich gleich verfahren und bin unnütze einen Berg hoch gestrampelt. Ein freundlicher Mann wies mir den Weg. Ca. 100 m, dann links runter. Die 100 m erstreckten sich aber über mindestens 500 m. Nächste Station Bischleben-Stedten - Mensch ist das ein langer Ort. Und immer wieder führte die Straße allmählich nach oben. Nee das gibt´s doch nicht. Worauf habe ich mich da nur eingelassen. Aber ein Gutes hat es - all die Berge, die ich jetzt hoch fahre kann ich auf dem Heimweg runter düsen. Nach Ingersleben konnte ich jetzt schon runter düsen. Auf einmal tönte eine mir bekannte Stimme aus der Gegenrichtung "Hallo Karin, hast wohl den Zug verpasst. Wir fahren schon wieder zurück!" "Hallo Horst!" Zu mehr kam ich nicht und schon waren wir aneinander vorbeigerauscht.

Meine Kräfte ließen langsam nach, nicht nur Radler nein auch der Wind kam mir in geballter Ladung entgegen. Kein Schild, kein Wegweiser, nichts. Wieder hatte ich die falsche Richtung eingeschlagen. Diesmal aber nicht als Einzige. Trotz Radnavi hatte sich eine Gruppe aus Eisenach verfahren, die mit dem Zug nach Weimar gefahren war und von dort aus die Burgenfahrt startete. Ein Schild zeigte uns den Weg nach Thörey und 100 m weiter unten endlich das erlösende Schild nach Apfelstädt - Wandersleben. Die Eisenacher entfernten sich auf nimmer Wiedersehen. Ich radelte unverdrossen weiter. Mein Proviant, bestehend aus 2 Fitnessriegeln und ´ner Apfelschorle waren aufgebraucht. Meine Kräfte schwanden zusehends. War ich doch inzwischen gefühlte 50 Km gegen den Wind geradelt. Aufgeben - niemals - ich doch nicht! Kurz vor Apfelstädt begrüßte mich dann auch noch eine dunkle Wolke, die ihre Freudentränen mich zu sehen nicht zurückhalten konnte. Regenjacke an und weiter. Mir kam es teilweise vor, als käme ich nicht von der Stelle. Endlich in Wandersleben angekommen, waren die Organisatoren schon dabei alles abzubauen.

Das Fußballspiel der Rot-Weißen interessierte mich dann auch nicht mehr. Selbst die Lostrommel, die eigentlich auch meine Startnummer beinhalten sollte, beachtete niemand mehr. Ich stärkte mich mit einer Thüringer Bratwurst und trat den Heimweg an, den ich dann viel schneller absolvierte - natürlich mit Rückenwind und ohne Umwege. Ruckzuck war ich in Erfurt - schlagkaputt und kochledergar - Nach einem angenehmen Bad war ich wieder einigermaßen fit. Ich glaube nicht, dass ich an der 40. Burgenfahrt teilnehmen werde ...
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
19 Kommentare
7.498
Johannes Leichsenring aus Hermsdorf | 15.07.2012 | 14:02  
1.616
Lutz Leipold aus Ilmenau | 15.07.2012 | 14:13  
3.865
Karin Jordanland aus Artern | 15.07.2012 | 14:28  
1.794
Manfred Kappler aus Nordhausen | 15.07.2012 | 18:49  
5.078
Joachim Kerst aus Erfurt | 15.07.2012 | 19:33  
5.691
Petra Seidel aus Weimar | 15.07.2012 | 19:41  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 15.07.2012 | 20:05  
3.865
Karin Jordanland aus Artern | 15.07.2012 | 20:12  
6.472
Mariett Demirelli aus Erfurt | 15.07.2012 | 21:50  
1.794
Manfred Kappler aus Nordhausen | 15.07.2012 | 22:47  
5.254
Hans-Gerd Born aus Erfurt | 16.07.2012 | 00:57  
3.865
Karin Jordanland aus Artern | 16.07.2012 | 10:16  
5.254
Hans-Gerd Born aus Erfurt | 17.07.2012 | 10:49  
3.865
Karin Jordanland aus Artern | 17.07.2012 | 11:14  
5.254
Hans-Gerd Born aus Erfurt | 17.07.2012 | 11:38  
5.254
Hans-Gerd Born aus Erfurt | 20.07.2012 | 22:45  
2.126
Silke Dokter aus Erfurt | 23.07.2012 | 12:02  
7.498
Johannes Leichsenring aus Hermsdorf | 23.07.2012 | 15:28  
3.760
Annett Deistung (HarzWusel) aus Nordhausen | 30.07.2012 | 21:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige