Freiwilligen Feuerwehr Eisenach-Mitte zieht Bilanz

1.465 Stunden Aus- und Weiterbildung allein im Jahr 2013

EISENACH. Die Freiwillige Feuerwehr Eisenach-Mitte betreibt intensiv Aus- und Weiterbildung. Das wurde auf der Jahreshauptversammlung deutlich. Wehrführer Heiko Nößler stellte die Zahlen des Jahres 2013 vor. 1465 Stunden Aus- und Weiterbildung haben die Kameradinnen und Kameraden demnach absolviert. Hinzu kamen verschiedene Lehrgänge.

Die Wehr rückte 2013 durchschnittlich einmal pro Woche zu einem Einsatz aus (49 Alarmierungen insgesamt). Unter den großen Einsätzen waren zum Beispiel der Brand eines Mehrfamilienhauses im Palmental, der Brand des Sozialkaufhauses oder die Evakuierung eines Intercity-Zuges im Bereich Gaswerkstraße. Die Kameradinnen und Kameraden unterstützten außerdem die Einsatzkräfte in Greiz beim Beseitigen der Hochwasserschäden.

Um eine solide Basis für den Einsatzdienst zu haben, legt die Freiwillige Feuerwehr Eisenach-Mitte ihr Augenmerk auch auf die Mitgliederwerbung. Zur Jugendfeuerwehr kommen beispielsweise immer wieder neue Interessenten. Derzeit gibt es zwei Gruppen in der Jugendarbeit: Sechs bis zehn Jahre (zehn Mitglieder) und eine Gruppe mit Kindern/Jugendlichen ab zehn Jahre (107 Mitglieder). Ob in Kindertagesstätten, bei Kinderfesten oder in Schulen – die Freiwillige Feuerwehr Eisenach-Mitte setzt auf eine regelmäßige Nachwuchs- und Öffentlichkeitsarbeit.

Eine weitere wichtige Aufgabe der Wehr ist der Brandsicherheitsdienst bei Veranstaltungen. 1643,25 Stunden leisteten die Kameraden und Kameradinnen dafür im vergangenen Jahr. Sie sicherten unter anderem 184 Veranstaltungen im Landestheater und 45 Veranstaltungen an weiteren Orten (unter anderem Wartburg, Sommergewinn).

Beförderungen und Auszeichnungen:

Zur Löschmeisterin/Löschmeister befördert worden sind Jana Weber, Christian Weber, Daniel Tost und Uwe Kajut. Für zehnjährige aktive und pflichttreue Dienstzeit in der Feuerwehr sind Martin Stier, Andy Zimmermann und Rébe Leifheit ausgezeichnet worden. Sie erhielten die bronzene Brandschutzehrenmedaille am Bande.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige