Gartenabfälle richtig entsorgen

EISENACH. Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass pflanzliche Abfälle (Baum-/ Strauchschnitt, Fallobst, Laub, Grasschnitt usw.) aus Gärten oder anderen privaten Grundstücken nicht im Wald auf Wiesen oder Feldern entsorgt werden dürfen. Es handelt sich dabei um Abfälle, die in eine entsprechende Entsorgungsanlage gehören.
Immer wieder kommt es vor, dass Pflanzabfälle in großen Haufen von mehreren Kubikmetern im städtischen Wald, nahe Kleingartenanlagen und privater Grundstücke, die sich an Wald- Wiesen- oder Feldrändern befinden, abgelegt werden. Betroffen sind zum Beispiel die Straßen Am Ramsberg (östliche Grundstücke am Wald), Am Klosterholz, Am Hainstein/Geheimrat-Helferich-Weg und andere mehr. Wer solche Abfälle illegal entsorgt, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld geahndet werden kann.

Anders, als vielfach angenommen, ist das Entsorgen von Pflanzenabfällen im Wald oder an Wiesen- und Feldrändern nicht umweltfreundlich. Die abgelegten Abfälle – Baum- und Strauchschnitt, Überreste von Gartenpflanzen, Laub, Grasschnitt, Fallobst und vereinzelt Haus- oder Sperrmüll – sind eine Gefahr für die Wald- und Grünflächen. Sie stören den Nährstoffhaushalt, außerdem sorgen Gärung und Fäulnisbildung dafür, dass Bäume zum Beispiel nicht richtig wachsen können oder sogar absterben. Durch diese Art der Entsorgung werden systemfremde Pflanzen in den Wald gebracht, die die natürlich vorkommenden Pflanzen verdrängen. Auch das Grundwasser wird geschädigt, denn die Gartenabfälle enthalten Nitrat, das über den Boden ins Grundwasser gelangt. Entsorgtes Fallobst kann auch dazu führen, dass Wildschweine näher an die Siedlungsgebiete gelockt werden. Die Abfallhaufen müssen darüber hinaus von der Stadt kostenpflichtig beseitigt werden. Gegebenenfalls müssen Waldstücke wieder aufgeforstet und mittels Nachpflanzungen instandgesetzt werden. Gartenabfälle richtig entsorgen

Möglichkeiten, Gartenabfälle richtig zu entsorgen, gibt es viele. Dazu gehören
• Kompostierung
• Biotonne
• Baum- und Strauchschnittabfuhr
• gesonderte Entsorgung durch das Bestellen eines Containers
• Selbstanlieferung des Abfalls in einer Entsorgungsanlage
• Verbrennung von Pflanzenabfällen zweimal jährlich auf privaten Grundstücken, die nicht an die Abfallentsorgung angeschlossen sind.

Die zuständige Abfallbehörde der Eisenacher Stadtverwaltung hilft bei Fragen gerne weiter: Untere Abfall- und Bodenschutzbehörde, Markt 22, Eisenach; Telefon 03691 / 670 613.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige