8. Sinfoniekonzert der Landeskapelle Eisenach am 7. Juni

Wann? 07.06.2014 20:00 Uhr

Wo? Landestheater, Theaterplatz, 99817 Eisenach DE
Landeskapelle Eisenach (Foto: inka lotz)
Eisenach: Landestheater |

Zu ihrem letzten Sinfoniekonzert dieser Spielzeit lädt die Landeskapelle Eisenach unter der Leitung ihres GMD Carlos Domínguez-Nieto am Samstag, dem 7. Juni, um 20 Uhr ins Landestheater ein.

Auf dem Programm stehen die Ouvertüre zur Oper „Catone in Utica“ von Niccolò Piccinni, Beethovens Violinkonzert op. 61 und Schuberts 8. Sinfonie.
Piccinni gehört zu den bedeutendsten Komponisten derer, die den Glanz der süditalienischen Oper in der 2. Hälfte des 18. Jh. durch ganz Europa strahlen ließen. Etwa 115 Opern hat er geschrieben, von denen ihm v.a. die traditionellen Buffo-Opern zu europaweiter Berühmtheit verhalfen. Doch auch im ernsten Metier vermochte er mit seinen weichen Melodien und der empfindsamen Harmonik zu begeistern, so etwa mit seiner Opera seria „Catone in Utica“, die 1770 für den Mannheimer Hof entstand.
Beethovens Violinkonzert op. 61 – sein einziges vollendetes Konzert dieser Gattung – gehört zu den meistaufgeführten Violinkonzerten überhaupt. Beim Publikum ist es ebenso beliebt wie bei den bedeutenden Geigern. Dieser Erfolg war ihm jedoch nicht von Anfang an beschieden. Lange konnte sich das Werk nicht durchsetzen: zu ungewöhnlich für zeitgenössische Ohren war wohl die Integration des Solo-Parts in das sinfonische Gewebe des Orchesters. Gerade diese Qualität verhalf dem Konzert später jedoch zu seinem enormen Erfolg.
Solist ist der stellvertretende 1. Konzertmeister der Landeskapelle Julian Dedu.

Schuberts berühmte „Große C-Dur-Sinfonie“ nimmt eine besondere Stellung in Schuberts Œuvre ein. Auffallend ist bereits ihre „himmlische Länge, wie ein dicker Roman“, wie es Robert Schumann formulierte: so eine lange Sinfonie hat nicht einmal Beethoven geschrieben. Aber auch die Extreme in Umfang, Dynamik, Orchestrierung, Rhythmik und Harmonik machen die 8. Sinfonie zu einem Schlüsselwerk der Sinfonik nach Beethoven.

Karten (6,60 - 18€): Theaterkasse (03691-256 219), Tourist-Information Eisenach (03691-792 323)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige