Historisches Theaterwochenende auf der Brandenburg

"Entartet"

Im November 1314 bzw. – anderen Quellen zufolge – 1315 starb, unter anderem Namen und verelendet, in Erfurt der Landgraf von Thüringen und Markgraf von Meißen Albrecht der Zweite. Bekannt ist er auch als Albrecht der Unartige oder eben Albrecht der Entartete.
Aus Anlass der siebenhundertsten Wiederkehr seines Todestages hat sich der Brandenburgverein in Zusammenarbeit mit den Theaterschaffenden der Region dazu entschlossen, sein Leben auf die Bühne zu bringen – und den damit verbundenen Werteverfall in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts. Und das nicht ganz ohne augenzwinkernden Verweis auf aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen.
Entstanden ist das Stück durch die Beschäftigung der Ruhlaer Schultheatergruppe Kreuz AS und des Thüringer Autors Harry Weghenkel mit der Problematik im Verlaufe des Schuljahrs. Und so wird es auch eine futuristische Ebene im Rahmen der 15 Bilder oder Szenen, in die das Historienspiel gegliedert ist, geben: eine Dystopie aus dem Jahr 2115, wenn sich eine Gruppe von Schülern auf eine utopische Zeitreise zurück ins Mittelalter begibt.
Neben Landgraf Albrecht stehen im Mittelpunkt des Geschehens seine Gattin, die Kaisertochter Margarete, und ihr Leiden unter den Verhältnissen – bis hin zu dem (durch die dies-bezüglichen Sagen bezeugten) Mordkomplott.
Seit 2007 gibt es im zweijährigen Rhythmus das Theaterwochenende im Juni auf der Brandenburg bei Lauchröden; in diesem Jahr kommt es erstmalig zu einer Kooperation dreier Theatergruppen aus diesem Anlass: der Schultheatergruppe des Albert-Schweitzer-Gymnasiums in Ruhla, des Amateurtheaters Werralöwen und nunmehr auch der erst jüngst gegründeten Theatergruppe Grauzone aus Ruhla. So dass insgesamt mehr als 30 Akteure im Bereich des Palas der Ruine zu erleben sein werden.
Das historische Schauspiel selbst dauert etwa 90 Minuten. In der Pause nach der Hälfte und als Umrahmung der Veranstaltung bietet der Brandenburgverein einen Imbiss und Getränke an.
Aufführungen:
Freitag, 12. Juni 2015 – 20 Uhr
Sonnabend, 13. Juni 2015 – 20 Uhr
Sonntag, 14. Juni 2015 – 15 Uhr
Karten an der Abend- bzw. Tageskasse:
Erwachsene 8,00 €
Schüler/Studenten und Rentner 5,00 €
Bei starkem Regen finden die Aufführungen im Wohnturm (Museum) statt. In diesem Falle wird um Verständnis für eine Einschränkung der Besucherzahl gebeten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige