Nur noch zwei Vorstellungen von „Heute abend: Lola Blau“!

Irina Ries als Lola Blau (Foto: (c) Inka Lotz)
Eisenach: Landestheater | Das Landestheater Eisenach lädt am 23.5. und am 14.6. jeweils 19.30Uhr zu den letzten beiden Vorstellungen des Ein-Personen-Musicals von Georg Kreisler „Heute abend: Lola Blau“ herzlich ein. Lola Blau, eine junge jüdische Schauspielerin, freut sich auf ihr erstes Engagement am Linzer Landestheater. Der Einmarsch Hitlers in Österreich (1938) zerstört ihre Träume. Sie flieht in die Schweiz, um sich hier mit ihrem ebenfalls emigrierten Freund Leo zu treffen – sie wartet vergebens. Doch schafft sie es, ein erstes Engagement zu ergattern – um bald darauf von den Eidgenossen ausgewiesen zu werden.Lola tritt die Überfahrt nach Amerika an, wo es ihr tatsächlich gelingt, eine Karriere aufzubauen. Nach Ende des Krieges erreicht sie ein Anruf aus Wien: Es ist Leo, der das KZ Dachau überlebt hat und Lola bittet, zu ihm zurückzukehren. Doch sie muss schon bald erkennen, dass die Schatten von einst noch sehr lebendig sind.Als Georg Kreisler 1971 seinen Soloabend schrieb, wurde der schnell zu einem viel gespielten Erfolgsstück. Kreisler zeigt mit Lola Blau das Leben hinter den Kulissen der Bühne und den Umgang mit der Wirklichkeit. Das Schicksal der Lola ist gleichzeitig auch das Schicksal des 20. Jahrhunderts. Die Kabarettsongs des großen Komponisten, Sängers und Dichters Georg Kreisler (1922-2011) umfassen eine Spannweite von virtuoser Komödie bis zur berührenden Tragödie. Bekannte Chansons wie "Sie ist ein herrliches Weib" und "Im Theater ist was los" bleiben dem Zuschauer als Ohrwürmer.
Irina Ries spielt die Lola Blau, begleitet von Christian Keul am Klavier. Inszenierung und Ausstattung von Carsten Kochan.
Karten für beide Vorstellungen unter: Theaterkasse (03691-256 219), Eisenacher Tourist-Information (03691-792 323), www.theater-eisenach.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige