Stuhlgeschichten vom Warten

Wann? 01.10.2011 19:30 Uhr

Wo? Theater am Markt, Goldschmiedenstraße 12, 99817 Eisenach DE
Die Kunstvereinsvorsitzende Thekla Bernecker verlässt Eisenach - das Theater am Markt behält ihren Stuhl nebst Geschichte. (Foto: Foto: Blume)
Eisenach: Theater am Markt | Das Eisenacher Theater am Markt bittet um Stühle, die viel erlebt haben


Von Sandra Blume

Warten - auf die Ankunft eines Zuges, den Aufruf beim Arzt, den ersehnten Anruf oder das Signal einer Kurznachricht. Warten verlangt Geduld und das zählt vermutlich bei den Wenigsten zu den Stärken.

Die Inszenierung "Warten auf Odysseus", die am Samstag, dem 1. Oktober, im Eisenacher Theater am Markt Premiere hat, stellt nicht die legendäre Suche des Odysseus sondern das Warten der Familie auf die Rückkehr des Sagenhelden in den Mittelpunkt. Und weil die jungen Theatermacher, Regie Beate Göbel, echte Stühle und echte Geschichten vom Warten in die Inszenierung einbauen wollen, erging ein Aufruf an die Eisenacher Bevölkerung: Das Theater braucht Stühle auf denen lange gewartet wurde, nebst den Warte-Geschichten, abzugeben im Theater.

Zahlreiche Eisenacher folgten bereits dem Aufruf. Elf Stühle sind schon eingetroffen. Sie erzählen, im Fall eines Drehstuhles, vom Warten auf die Zusage einer Bewerbung. Zwei schwere antike Stühle aus dem Lutherhaus berichten vom Warten auf den Beginn der Führung und ein Stuhl mit auffällig gemustertem Bezug vom Warten auf eine neue Wohnung.

An der Stuhlaktion beteiligte sich auch Thekla Bernecker, Vorsitzende des Kunstvereins Eisenach, die in diesen Tagen Eisenach verlässt und in die Schweiz zieht. Die engagierte 34-jährige hinterlässt viele schöne Spuren in der Stadt. Gelungene Veranstaltungen, bewegende Lesungen, Gedenkfeiern, ihr Einsatz für das grüne Klassenzimmer oder den erweiterten Schulhof der Georgenschule - und darüber hinaus ihren Schreibtischstuhl. Erworben in einer Antikscheune, zierte das Möbel etliche Jahre Thekla Berneckers Schreibplatz am Fenster.

"Viele Stunden, Nächte, Tage saß ich auf ihm und wartete - auf eine gute Idee für eine Presseinformation, das treffende Wort für einen Brief oder auf die Entwirrung der Gedanken bei einem Tagebucheintrag", schreibt Thekla Bernecker in ihrer Stuhlgeschichte. Nun wird sie ihren Schreibplatz neu einrichten und ihr alter Stuhl ist "frei" für andere.


AUFRUF
• Wer sich an der Stuhlaktion beteiligen möchte, sollte sich schnell im Theater melden. kontakt@theaterammarkt.de oder Theater am Markt, Goldschmiedenstr. 12, Eisenach
• Dort können auch die Stühle abgegeben werden.
• Premiere der Inszenierung: Samstag, 1. Oktober, 19.30 Uhr, www.theaterammarkt.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige