Wartburg in Eisenach - ein Besuch der sich lohnt

Eisenach: Wartburg | Ein Besuch in Thüringen sollte man mit einem Besuch der Wartburg verbinden und erst recht bei so herrlichen Sonnenschein. Da ist die Aussicht einfach unbezahlbar!
Als erstes möchte ich Euch etwas über die Geschichte der Wartburg erzählen:
Um die Burg zu erobern kann man den Berg nach oben laufen bzw. wandern oder ersteigen. Kinder können das auch einfacher haben, sie können den Berg mit Eseln erobern. Schließlich liegt die Wartburg 411 m ü NN. Natürlich kann man auch mit dem Auto bis auf den unteren Parkplatz fahren und die immernoch vielen Stufen ersteigen.
Seit 1999 ist die Wartburg UNESCO - Weltkulturerbe und zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert.
Von 1211 - 1227 lebte Elizabeth von Thüringen auf der Burg.
1521/22 versteckte sich Martin Luther als "Junker Jörg" hier und übersetzte während dieser Zeit das sogenannte "Septembertestament"
1777 weilte erstmals Goethe auf der Burg.
Wie Ihr sehen könnt, diese Burg hatte schon immer sehr prominenten Zulauf und war sehr begehrt.
Wenn man sich alles sehr genau angesehen hat, einen kleinen Blick in die Lutherstube geworfen hat und jetzt vielleicht enttäuscht ist, das er keinen Tintenfleck mehr dort findet - keine Panik habt einfach ein bisschen Phantasie und schon könnt Ihr Euch vorstellen wie es vielleicht passierte als Luther das berühmte Tintenfass warf....
Zum Verweilen und Stärken kann ich Euch das Burgcafé sehr empfehlen. Bei einem herrlichen Ausblick, Geschirr aus Bürgel und lecker thüringischen Gerichten kann der Abstieg los gehen.
Vom Turm aus im Süden Eisenach sei Euch noch erklärt, kann man wunderbar das Burschenschaftsdenkmal erkennen.
Dieses wurde als "Ehrendenkmal" für die 87 gefallenen Burschenschafter im Deutsch - Französischen Krieg 1870/71 errichtet.
Ich hoffe ich konnte Euch die Stadt Eisenach mit ihrer schönen Burg etwas näher bringen und wünsche Euch viel Spaß beim nächsten Besuch.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige