Frühlingsmarkt der THEPRA Kindergärten Weinbergen

HÖNGEDA. Vor gut 10 Jahren übernahm der THEPRA Landesverband Thüringen e. V. als dritte Einrichtung Weinbergens nach dem „Kinderland“ in Bollstedt und dem „Abenteuerland“ in Höngeda den Kindergarten „Rasselbande“ in Seebach. Inzwischen haben sich alle drei Kindereinrichtungen sehr gut entwickelt und sind nach und nach zusammengewachsen. Davon überzeugte sich THEPRA Geschäftsführer Falko Albrecht beim kürzlichen Frühlingsfest. Das 10-jährige Bestehen der THEPRA Kindereinrichtung Weinbergen war Anlass für eine gemeinsame Feier von Kindern und Familien und vieler interessierter Einwohner Weinbergens im „Abenteuerland“ in Höngeda. Adelheid Nowotny, seit einigen Jahren Leiterin der Einrichtung, und alle Mitarbeiter hatten sich bei der Vorbereitung und Organisation des Tages ganz besonders engagiert. Mit Unterstützung der Bundeswehr waren Zelte mit Tischen und Bänken für die Gäste aufgestellt worden. Bürgermeister Hans-Martin Menge übernahm selbst die wichtige Aufgabe des Bratwurstbraters. Den unüberhörbaren Auftakt bildeten die Mühlhäuser Pipes & Drums mit Dudelsack und Trommelwirbel. Ein Flohmarkt mit Kinderkleidung und Spielzeug lockte zum Einkauf. Die fröhlich bemalten Kindergesichter wurden im Laufe des Nachmittags immer mehr. Gelegenheit für sportlich-spielerische Bewegung und Wettspiele wurde angeboten. Immer dicht umlagert war der Kaffee- und Kuchen-Stand. Im Gartenhaus wurde getöpfert und gebastelt und Andenken und allerlei Hübsches hergestellt. Deftige Erbsensuppe aus der Gulaschkanone komplettierte das kulinarische Angebot. Im Mittelpunkt des Interesses der Kinder war ganz klar die Hüpfburg auf der extra gesperrten Straße. „Spaß und Sicherheit gehen bei uns zusammen.“, hieß es von der Leiterin. Kinder und Familien der drei Einrichtungen können sich beim Frühlingsmarkt besser kennenlernen und auch wer gerade kein Kind im Kindergartenalter hat, konnte einen Blick in die Einrichtungen werfen. „Wir freuen uns, dass unser Angebot so gut angekommen ist und werden die gemeinsamen Feiern der drei Einrichtungen an wechselnden Orten weiter fortsetzen.“, so Nowotny abschließend. Und ganz wichtig - ein großes Dankeschön an alle Mitarbeiter und Helfer, die dieses schöne Fest unterstützt haben.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige