Interessante Bergung eines Baggers

Marksuhl: Interessante Bergung eines Baggers
Während der Arbeiten zum Verlegen dicker Betonröhren für die Abwasserleitung in der Goethestraße war ein Bagger in die 2m tiefe Grube gekippt. Zur Bergung kam ein großes Kranfahrzeug aus Eisenach zum Einsatz. Das Vorhaben schien kompliziert zu werden, denn der Straßenabschnitt war völlig unpassierbar. Außer Gruben, Baumaschinen und Baumaterial bildeten auch Stromleitungen direkt neben und über der Unfallstelle ein Hindernis. Während aber das Heraushieven eine Sache von Minuten war, dauerten die nötigen Maßnahmen vorher und danach über zwei Stunden. Glücklicherweise waren wohl weder Mensch noch Material zu Schaden gekommen. Bild u. Text I. Heilemann
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige