LINDIG Fördertechnik GmbH spendet 5.000 Euro für das Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland

Andreas Franke (30) - Servicetechniker der LINDIG Fördertechnik GmbH übergibt offiziell die Spende in Höhe von 5.000 Euro. (Foto: privat)

Eisenacher Familienunternehmen macht sich stark für todkranke Kinder

Eisenach. Die LINDIG Fördertechnik GmbH macht sich stark für Kinder, die von einer tödlichen Krankheit betroffen sind. Bereits seit dem Jahr 2006 engagiert sich das in der vierten Generation geführte Familienunternehmen für das Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz als offizieller Förderer. Mit über 24.000 Euro unterstützte die LINDIG Fördertechnik GmbH bisher die Arbeit des Trägervereins des Kinder- und Jugendhospizes, jetzt kommen weitere 5.000 Euro hinzu. "Unsere Mitarbeiter unterstützen das Engagement für die Familien, die von diesem schlimmen Schicksal betroffen sind. Ich bin stolzer Papa von zwei gesunden Kinder und jeden Tag dankbar dafür. Deshalb ist es für mich wichtig, Familien zu helfen, die dieses Glück leider nicht haben", so Sven Lindig, Geschäftsführer der LINDIG Fördertechnik GmbH und ehrenamtliches Mitglied des Freundeskreises Kinderhospiz. "Mitleiden hilft den betroffenen Familien nicht, es muss geholfen werden! Wir tun dies gern, nicht nur aus Überzeugung, vielmehr aus unternehmerischer Verpflichtung heraus gegenüber einem Verein, der so gut wie keine staatliche Förderung oder Unterstützung bei seiner wichtigen, menschlichen Aufgabe erhält", so Sven Lindig weiter.

Die LINDIG Fördertechnik GmbH beschäftigt rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist Dienstleister rund um Gabelstapler, Lagertechnik und Arbeitsbühnen. Neben seinem Hauptsitz in Eisenach ist das Unternehmen auch in Erfurt, Göttingen, Kassel, Suhl und Wernigerode mit Standorten vertreten und bietet beispielsweise die Vermietung von Arbeitsbühnen auch bundesweit an.

Mehr als 22.000 Kinder und Jugendliche sind in Deutschland von einer tödlichen Krankheit betroffen. Das stationäre Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz ermöglicht diesen Betroffenen, mehrfach im Jahr Entlastungsaufenthalte für alle Familienmitglieder. So finden hier die Eltern und Geschwister gemeinsam Entlastung von der oftmals 24-Stunden-Pflege des schwer kranken Kindes. Dieses wird ebenfalls liebevoll und bedarfsorientiert im Kinder- und Jugendhospiz betreut. Mehr als 85 Familien aus dem gesamten Bundesgebiet nutzen bisher das Hilfeangebot des Kinderhospizvereins. 23 fest angestellte Mitarbeiter und viele ehrenamtliche Helfer arbeiten aktuell dort. Der Trägerverein ist zu einem Höchstmaß auf Spenden angewiesen, um sein wichtiges Hilfsangebot aufrechterhalten zu können. Circa 650.000 Euro Spenden werden pro Jahr benötigt, um den Betrieb der Einrichtung sicherzustellen, da die gesetzliche Finanzierung hierzu nicht ausreicht. Weitere Informationen unter www.kinderhospiz-mitteldeutschland.de oder www.facebook.com/kinderhospiz. Spenden: Spendenkonto: 77, Bank für Sozialwirtschaft, BLZ: 86020500.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige