Praktikum: London tickt anders

Wann? 01.02.2012 bis 29.02.2012

Wo? Wartburgkreis, Wartburgkreis DE
Auch die Freizeit bot viele Erlebnisse für die Thüringer Azubis, darunter das Treffen mit Queen Elizabeth II und ihrem Gemahl Prinz Philip Duke of Edinburgh – allerdings nicht auf Buckingham Palace, sondern beim Stadtbummel. (Foto: privat)
Wartburgkreis: Wartburgkreis | WARTBURGREGION. "Diese Auslandserfahrung, war für uns in kultureller, menschlicher und sprachlicher Hinsicht eine absolute Bereicherung!" so das Fazit von acht Auszubildenden, die mit Unterstützung des Firmenausbildungsverbundes Wartburgregion e.V. im November, ein 3-wöchiges Praktikum in Unternehmen der Metropole London absolvierten. Auf dem Plan des von der Europäischen Union geförderten Programms Leonardoda- Vinci, standen der Besuch einer Sprachschule "The English Studio", Übernachtung in Gastfamilien, Arbeit in der Londoner Business-Welt und natürlich jede Menge Kultur, Spaß und neue Kontakte. Projektleiterin Mandy Stub vom FAV koordinierte den Aufenthalt gemeinsam mit der Partnerorganisation LAF in London. Viele Erfahrungen brachten die jungen Leute mit nach Hause und entdeckten, dass die Londoner Arbeitswelt manchmal ganz anders tickt, als man es in Deutschland gewohnt ist. So erfuhr Ronny Guske, Auszubildender als Mikrotechnologe bei HASEC Elektronik GmbH in Wutha- Farnroda, dass man sich dem Menschenstrom zur Rush Hour in der U-Bahn nur schwer widersetzen kann, jedoch nach einer gewissen Eingewöhnungszeit "ganz relaxt" mitläuft. Die Kollegen in seinem Praktikumsunternehmen Remploy Electronics waren immer hilfsbereit und freundlich, und nach ein paar Tagen lief die Verständigung in Englisch wie von selbst berichtete der junge Mann aus Eisenach. Melanie Neuendorf aus Eisenach lernte in ihrem Beruf als Industriekauffrau, wie der Arbeitstag bei einem Londoner Immobilienmakler abläuft. Bei Living Space Estate Agents half sie beim Erstellen von Wohnungsbeschreibungen im Internet, übernahm den Telefondienst und half bei den administrativen Aufgaben im Tagesgeschäft mit. Dabei erfuhr sie, dass Mieten in London wöchentlich bezahlt werden müssen und dass eine 2-Raum-Wohnung in London durchaus 300 britische Pfund pro Woche kosten kann. Tobias Topic, Auszubildender bei Anton Topic Kunststofftechnik in Eisenach/Krauthausen, erlebte während seiner Arbeit im Fitnessstudio der University of London ein multinationales Klima hautnah. Im Kontakt mit verschiedensten Nationalitäten, die sich im Schmelztiegel London vereinen, konnte er seine interkulturellen Kompetenzen unter Beweis stellen. Englisch sprechen und verstehen ist für den jungen Auszubildenden kein Problem mehr. Auch für die Zukunft kann er sich vorstellen, weitere Erfahrungen im Ausland zu sammeln. Für alle Auszubildenden war London eine wichtige Erfahrung, und auf ein Wiedersehen mit der pulsierenden Metropole hoffen alle. Im EUROPASS Mobilität, der anschließend übergeben wurde, ist der Auslandsaufenthalt dokumentiert. Den Auszubildenden stehen bei einem guten Abschluss alle Türen offen, um sich in Europa weiter auszuprobieren bzw. eine gute Fachkraft mit "internationaler Erfahrung" in den Mitgliedsunternehmen zu werden, so das Fazit von FAV Geschäftsführer Bernhard Schuchert zur Übergabe des EUROPASS Mobilität.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige