Semesterferien - die vorlesungsfreie Zeit

Ein Versuch mit Irrtümern aufzuräumen.


Neulich in einem Gespräch mit einer Bekannten, da war es wieder. Die Antwort auf die Frage "Wie lange hast du denn jetzt Semesterferien?", rief bei meinem Gegenüber ein neidisches "Was so lange" hervor.

Semesterferien, was ist das denn eigentlich?
Die vorlesungsfreie Zeit ist ein fester, wenn nicht sogar notwendiger, Bestandteil eines jeden Semesters an einer Hochschule. Diese Ferien erstrecken sich meist über einen Zeitraum von etwa zwei Monaten. Das klingt natürlich unheimlich entspannt und die meisten Studenten freuen sich bereits das ganze Semester darauf, aber das bedeutet nicht, dass hier nicht gearbeitet werden muss.

In der Regel füllen Prüfungen und Klausuren die ersten drei Wochen der Semesterferien. So viel zum Thema Ferien. Auch fallen viele Abgabetermine von wissenschaftlichen Hausarbeiten, Exzerpten und Co. in diese Zeit.
Das bedeutet für viele Studenten in erster Linie täglich zahlreiche Tassen Kaffee oder Mate, aber natürlich auch das wälzen von Büchern und stundenlanges Tippen in die Tastatur, unter Umständen gar bis zur Sehnenscheidenentzündung.
Und wenn das dann alles überstanden ist, dann stehen mehrere Wochen Praktika an oder die Zeit wird zum Jobben genutzt.

Und schon während der Semesterferien freue ich mich darauf, endlich wieder entspannt in einer Vorlesung sitzen zu können. In diesem Sinne wünsche ich allen Studenten weiterhin gelungene Semesterferien.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige