Start in die Adventszeit mit Weihnachtsfeier - Grundschule Berka v.d.H.

Antonia als Kröterich
 
Charlotte als Hase und Elena als Rotkäppchen
Auf die bevorstehende Vorweihnachtszeit freuen sich besonders die Kleinen. Mit einem bunten Adventsprogramm stimmten die 91 Grundschüler der Grundschule Berka vor dem Hainich ihre über 200 Gäste auf die Weihnachtszeit ein. Eröffnet wurde das Programm von Samuel Schürmann, Vorsitzender des Fördervereins, und Beate Künzel, die sich als neue Schulelternsprecherin vorstellte. „Die Weihnachtsfeier ist bei uns schon Tradition und kommt prima an“ freute sich Schulleiterin Kerstin Böttger und auch Samuel Schürmann berichtete stolz: „Wir haben 180 Karten verkauft, der Wunsch nach mehr ist da, doch das gibt die Kapazität nicht her“. Auf Grund des großen Interesses findet die Weihnachtsfeier schon seit vielen Jahren im Kulturhaus in Neukirchen statt. In dem einstündigen Programm präsentierten die Kinder der 1. bis 4. Klasse neben Gedichten, Liedern, Geschichten sowie einem Line Dance auch das Märchen „Ich bin der Stärkste im ganzen Land“ von Mario Ramos. Der große böse Wolf läuft durch den Wald mit dem Wunsch sich bestätigen zu lassen, dass er der Größte und Stärkste sei. Alle pflichten ihm bei, ein kleines Häschen, Rotkäppchen, die drei kleinen Schweinchen sogar die sieben Zwerge. Nur der Kröterich antwortet auf die Frage „Weißt auch du, wer der Stärkste im ganzen Land ist?" ganz selbstbewusst: „Das ist meine Mama!". Der Wolf mag dies nicht akzeptieren, aber als er dann die riesige Mama erblickt, rennt er schnell weg. Mit der AG Laienspiel hatte Grundschullehrerin Anika Sülzner das Stück einstudiert. Einige Rollen waren sogar doppelt besetzt, sodass alle Kinder auf der Bühne auftreten konnten. Der Chor unter Leitung von Martina Jaschinski sorgte für die musikalische Umrahmung. Für das Bühnenbild aus Bäumen und Pilzen sorgte die AG Kunst mit Beate Hübner. Der Tischschmuck wurde von den Grundschülern selbst gebastelt: so hat die zweite Klasse Bäumchen aus Holz bemalt oder die vierte Klasse Kerzen mit Sternen dekoriert. Bei den wöchentlichen Bastelabenden haben auch die Eltern Dekoratives gebastelt und verkauft. Und sogar über 40 Kuchen spendeten die Eltern für den Kuchenbasar. Der Erlös wird zum Teil für die Hortkasse verwendet sowie für die achtjährige Eunice aus Kenia, für die die Schule im Rahmen des Projektes „Education for Kenia“ die Patenschaften übernommen hat. Während der vorangegangenen Projektwoche zum Thema „Wir sind Kinder einer Welt“ konnten die Grundschüler etwas über die Kultur und das Leben der Kinder in Mombasa erfahren. „Uns ist es wichtig, dass wir dem Kind den Schulbesuch finanzieren können“ betonte Kerstin Böttger. Damit die Kinder auch selbst für Eunice tätig werden, bastelten sie während der Projektwoche Adventsgestecke und verkauften diese. In den nächsten Wochen lädt der Förderverein alle Schüler noch zu einem besonderen Highlight ein. Ein „Rundum-Nachmittag im Hort mit großer Weihnachtsspiele-Show“, so Schürmann. Mit dem Lied „Guten Abend, schön Abend“ verabschiedete sich der Chor und Kerstin Böttger ermahnte zu Geduld in dieser besinnlichen Zeit: „Diese können Sie jetzt bereits am Kuchenbuffet erproben“ scherzte sie. Alle Gäste und sich selbst auf die Adventszeit einstimmen und Freude bringen, dass hatten die Grundschüler auch in diesem Jahr wieder geschafft.

Bildautor: Beck & Merten
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige