Tag des Handwerks - gelungene Präsentation der Wirtschaftsmacht von nebenan

Zufrieden mit dem bunten Treiben: Kreishandwerksmeister Klaus-Peter Senf (M.) konnte feststellen, dass sich die Vorbereitungsarbeit zum Tag des Handwerks gelohnt hat.
Eisenach: Marktplatz | Das Thüringer Handwerk ließ bitten: Eisenachs "gute Stube", der Marktplatz, diente dazu, traditionelle Gewerke wie Schneider und Bäcker, Schmiede und Böttcher ihr Können vorführen zu lassen, aber auch mit der Freisprechung von Junggesellen im Rahmen durch die Kreishandwerkerschaft auf den Berufsnachwuchs und die Chancen, die der Wirtschaftszweig bietet, aufmerksam zu machen. Ebenfalls mit Beratungsangeboten vertreten waren Innungskrankenkassen und Gewerkschaften. In das Interesse des vielköpfigen Publikums mussten sich die Handwerker freilich mit einer Oldtimer-Parade teilen, die den östlichen Teil des Marktplatzes für sich beanspruchte.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige