Zuckertüten in der Wichtelburg

Die Kindertagesstätte Wichtelburg in Creuzburg war am vergangenen Freitag schon von weitem sichtbar festlich geschmückt mit Wimpeln, Girlanden und Luftballons. Etwas ganz besonderes stand nämlich an: Das Zuckertütenfest. Die Kinder der Schmetterlingsgruppe feierten damit ihren bevorstehenden Schulanfang.

Begonnen hatte der Tag mit einer großen Roller-Tour vom Kindergarten zum Stiftsgut Saline. Dort wurde gespielt und gegessen, dann ging es zurück in die Wichtelburg.

Zum Fest am Nachmittag waren natürlich nicht nur die Kinder selbst, sondern auch Eltern und Geschwister herzlich eingeladen.
Bei strahlendem Sonnenschein präsentierten die „Schmetterlinge“ ihr eigens für diesen besonderen Tag einstudiertes Programm mit viel Engagement und fast ohne Lampenfieber.

Dabei zeigten die Kinder sehr selbstbewusst, welche persönliche Entwicklung sie während ihrer gesamten Kindergartenzeit genommen haben und stellten damit ihre Schulreife unter Beweis.

Nachdem die Kinder mit ihrem Programm endgültig auf diesen festlichen Tag eingestimmt hatten, warteten noch einige Überraschungen auf sie. So zeigten die Eltern mit viel Spaß und in tollen Kostümen das Märchen vom Dornröschen, was bei den Kindern viel Freude und so manche Lachsalve auslöste.

Den Höhepunkt des Tages stellte eindeutig der Zuckertütenbaum dar. Dort waren in den letzten Wochen schon einige kleine Zuckertüten gewachsen. Und nun erstrahlte dieser Baum im Glanz vieler großer Zuckertüten. Mit Begeisterung und Stolz konnte jedes Kind seine persönliche Zuckertüte ernten. Darin befanden sich natürlich Süßigkeiten, aber auch nützliche Dinge wie die eigens von einer Mama handgefertigten Frühstückstaschen. Als besondere Erinnerung enthielten die Zuckertüten Shirts mit einem Bild der Schmetterlingsgruppe. Diese wurden gleich von den Kindern übergestreift und mit viel Spaß gegenseitig signiert.

Aber der Tag war damit noch lange nicht zu Ende: Kinder und Eltern stärkten sich beim gemeinsamen Abendessen und dann wurde ausgelassen gespielt. Als die Dämmerung hereinbrach, wartete noch eine Nachtwanderung auf die Kinder. Ausklingen sollte der Festtag dann mit einer gemeinsamen Übernachtung von Kindern und Erzieherinnen im Kindergarten. Und das war für viele Kinder, aber auch für einige Eltern eine ziemlich aufregende Vorstellung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige