Leicht gestiegene Schülerzahlen

Ob der kleine Mann in der Schule wirklich zaubern lernen wird, wie es der Harry Potter auf der großen Zuckertüte zu versprechen scheint? (Foto: pixelio.de)
Eisenach. Auf neudeutsch sagt man "Der Countdown läuft". Aber welcher Dialekt auch verwendet wird - die Zeit bis zum Schulanfang ist nicht mehr lang. Das gilt besonders für die Jüngsten, die zum ersten Unterricht antreten.

Von Gerhard Lorenz, dem Leiter des Staatlichen Schulamtes Eisenach (das auch für unser Erscheinungsgebiet, die Wartburgstadt und den Nordkreis, zuständig ist) erfuhren wir: Nach aktuellem Stand werden in diesem Bereich insgesamt 767 Mädchen und Jungen eingeschult, davon besuchen 67 Kinder Schulen in freier Trägerschaft. 10 ABC-Schützen treten ihre Schullaufbahn in Förderzentren an. Im Vergeich zum Vorjahr steigt damit die Zahl der Schulanfänger in unserem Erscheinungsgebiet leicht an.

Der verstärkt erhobenen Forderung nach integrativem Unterricht wird auch in unserer Region entsprochen. An vier Grundschulen werden insgesamt sechs Kinder mit einem "sonderpädagogischen Förderbedarf" eingeschult und unterrichtet. Aus Gründen des Datenschutzes kann das Schulamt hier keine Beispiele namentlich nennen. Nach medienwirksamen Informationen über die von manchen Familien - oft aus religiösen Beweggründen - praktizierte Verweigerung fragten wir, ob es solche Fälle im Schulamtsbereich gibt. Die Antwort: "Nein, allerdings mussten in bestimmten Fällen Einzelgespräche geführt werden."

Wie an allen Thüringer Schulen tritt in diesem Jahr eine neue Schulordnung in Kraft, die allerdings zwischen den Koalitionspartnern im Freistaat umstritten ist. Neu sind unter anderem die "Bemerkungen zur Lernentwicklung", die jeder Schüler zwei Mal pro Schuljahr mit dem Zeugnis erhält. Laut Ministerium soll diese Verbaleinschätzung Schülern und Eltern eine differenzierte Rückmeldung zu Fortschritten und Problemen geben. Zur Altersmischung in der Schuleingangsphase wurde auf eine Festschreibung verzichtet. Die Klassenstufen 1 und 2 können je nach Entwicklungsstand des Kindes in ein bis drei Schuljahren absolviert werden. Angesichts vorliegender Erfahrungen entscheiden darüber die Grundschulen aber selbst.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige