Symptome eines kranken Kapitalismus

Symptome sind die sich äußernden Wirkungen von Krankheiten.

Eigentlich wissen wir das Alle. Durchsichtiger und wahrhaftiger als diese Wahrheit kann das Wasser des Baikalsee nicht sein. Beziehen wir das mal auf die Gegenwart.

AfD, Pegida, NPD, sonstige "Wehrwölfe", von ihnen organisierte Schutzstaffeln (namentlich Bürgerwehren, wie z.B. in Gerstungen), alltäglicher rechter Terrorismus, radiakler Extremismus jeder Form, wie auch praktizierter Islamismus - ...

... IHNEN GEHT ES NICHT UM IHREN GLAUBEN.

Sie sind ganz einfach KRANK. Und Kranken muss man helfen. Denn - all ihre Äußerungen und Auswirkungen sind einzig Sympome eines KRANKEN KAPITALISMUS.

Aber bitte nicht falsch verstehen - für seine Taten ist ein bewußt agierender Mensch immer noch selbst verantwortlich. Ein Soldat, der den Befehl zu einem Massenmord oder massenhaften Kollateralschaden bekommt und diese Tat ausführt, wird gleichfalls dafür die Verantwortung übernehmen müssen.

Haben Krankheiten einen tiefen Zweck in der Natur? Vielleicht - Ja. TROTZDEM - Mensch ist Mensch, weil er seine Existenz in einer Gesellschaft des Geben und Teilens - der Menschlichkeit - sichert.

Genau daher bekämpfen Menschen Krankheiten seit altersher. Genau dafür gibt es ethisch-moralische Leitsätze, wie sie sich auch in Form der Gebote menschlichen Handelns in Religionen wiederspiegeln.

Bekämpfen Menschen nicht auch Symptome von Krebs und Malaria - um dann zu den Ursachen dieser Krankheiten vorzustoßen? Bekämpfen wir also auch die Symptome eines radikalen Terrorismus - ob sie AfD oder Islamismus heißen. Sie würden sonst unser aller Existenz gefährden.

Bekämpfen wir das - nur nicht mit gleichem Schwachsinn und den gleichen Werkzeugen. Dunkelheit ist nicht mit Dunkelheit besiegbar.

Wenn wir bei den Symptomen sind - dann vergessen wir nicht solche Symptome im Staat selbst.

Wir reden über einen Staat, der sich in den vergangenen Monaten unfähig zeigte, dem kranken Kapitalismus auf die Sprünge zu helfen - der sich unfähig zeigte, Flüchtenden in der Not eine mögliche Integration abzufordern UND zu bieten - der sich unfähig zeigte, Menschlichkeit als das höchste Gut seinen Partnern zu vermitteln - der sich unfähig zeigte, staatliche Integrität, Souveränität und innere Sicherheit seinen Menschen zu bieten.

Wir reden über einen Staat, der sich vor allem unfähig zeigte, URSACHEN der Massenflucht zu begegnen - der sich unfähig zeigte, Kriege zu geißeln - der sich unfähig zeigte, terroristischen Äußerungen von "PegNPAFD & Co.", Äußerungen jeden radikalen Extremismus zu begegnen.

Warum ist das so UND wie können wir daran arbeiten - in Frieden?

Können wir daran arbeiten mit Hass? Können wir daran arbeiten mit unzulässigen Pauschalierungen, geistiger Umnachtung sowie an Schwachsinn und moralischer Untiefe grenzenden Kommentaren, wie tagtäglich in verhetzender Form beispielhaft in der Facebook-Gruppe der Bürgerwehr Gerstungen durch Protagonisten und ihre Führer praktiziert? Haben diese Personen für sich persönlich keine wahrhaftigen Herausforderungen, in würdiger Form?

Kann die Gesellschaft daran arbeiten mit zunehmenden Elementen der Diktatur, wie z.B. einer Massenüberwachung? NEIN. Die Demokratie ist gefordert - die Basis-Demokratie - nur, wie kann eine Demokratie das leisten, was sie soll, wenn parallel der Staat versagt? Fragen über Fragen?

Warum reden Menschen soviel über Kölln? Weil dort Schlimmes und Fehler passierten. Handelt der Staat ausreichend? Warum sprechen die Menschen so wenig von den im Jahr 2015 in Deutschland geschehenen 1005 Attacken auf Asylbewerberunterkünfte? Jeden Tag dreimal Hass an den Tag gelegt in Form des Terror! Gemäß dem BKA gab es im gleichen Zeitraum mehr als sechsmal so viele Übergriffe gegenüber dem Vorjahr.

Hass und Gewalt steigen dramatisch. Nur ein geringer Anteil wurde aufgeklärt. Aktive Vertreter des Extremismus agieren mittlerweile verdeckt in der Exekutive, in der Polizei - auch in der Judikative? Fälle davon traten bereits zu Tage. Wie soll Hass und Gewalt eingedämmt werden? In dem man ihre Sprachrohre und geistigen Brandstifter mundtot macht?

Das Webportal Altamedia wurde verboten wegen menschenfeindlicher und volksverhetzender Aktivitäten. Sie betrieben Katastrophismus, Chauvinismus und Rufmord schlimmster Güte. Auch ohne Altamedia setzen sie - Protagonisten extremistischer Richtungen, Chauvinisten und Radikalisierte - ihr Werk fort. Werkzeuge haben sie überall - und wenn es nur zweckentfremdete Bauern, dümmliche Nachahmer und Lautsprecher in ihren Bürgerwehren sind.

MENSCHEN - BESINNT EUCH - wer ihr seid, WER WIR SIND, wohin wir wollen UND vor allem daran, WIE WIR ES NUR KÖNNEN WERDEN. Hass und Gewalt werden uns höchsten in der Endkonsequenz allesamt vernichten. Die Technologien dazu haben wir geschaffen.

Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige