Annalena Geyer bei WM-Quali auf dem Podest

Annalena Geyer (links) mit Silbermedaille beim DCP 2016.
Warendorf/ Eisenach: Deutschlands schnellste Rettungsschwimmer kämpften am vergangenen Wochenende in der Sportschule der Bundeswehr in Warendorf um Tickets für die Weltmeisterschaft im September in den Niederlanden. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) veranstaltete dazu am Freitag und Samstag (8./9. Juli) den Qualifikationswettkampf DLRG Cup Pool.

Rund 120 Rettungsschwimmer, die im Vorfeld die geforderten Qualifikationszeiten erfüllt hatten, waren für den Wettstreit gemeldet. Unter ihnen befand sich auch die Eisenacherin Annalena Geyer (18) im Team der DLRG Halle-Saalekreis. Und Annalena präsentierte sich in guter Form. Sie erreichte viermal das Finale der besten acht und erkämpfte sich dort gegen Deutschlands Damenelite einen zweiten und einen dritten Platz auf ihrer Paradestrecke „Retten einer Puppe“.

Nach diesem Formtest kehrt Annalena in die Wartburgstadt zurück und folgt dem Grundgedanken des DLRG Rettungssports. Die einzelnen Wettkampfdisziplinen dienen unter anderem dazu, die Fähigkeiten von Rettungsschwimmern zu trainieren und zu festigen. Und so wachte Annalena bereits am Sonntag wieder über die Badegäste im Eisenacher Freibad.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige