Eisenacher Rettungsschwimmer bei Sportlerehrung geehrt

Gruppenbild geehrten Eisenacher Rettungsschwimmer (von links): Jürgen Büchner, Ilona Büchner, Karl-Heinz Pfeffer, Darleen Eysert, Heike Weiland, Joachim Liebetanz, Klaus Schneider
Eisenach: Die vom KSB und der Stadt Eisenach gemeinsam durchgeführte Sportlerehrung 2016 stand unter dem Motto: „Der Preis des Erfolges ist Hingabe, harte Arbeit und unablässiger Einsatz für das, was man erreichen will.“ (Frank Lloyd Wright)

Treffender kann man das vergangene Sportjahr der der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Ortsgruppe Eisenach nicht beschreiben. Gleich in vier Kategorien wurden die Rettungsschwimmer für ihre sportlichen Erfolge geehrt.
Darleen Eysert gehört zu den erfolgreichsten Rettungssportlerinnen der DLRG Ortsgruppe Eisenach. Die ersten beiden Podestplätze bei Thüringer Landesmeisterschaften gab sie seit 2009 nicht aus der Hand. Auf Paradestrecke, den 50m Retten einer Puppe, gehört sie in ihrer Altersklasse zu den besten Rettungsschwimmerinnen Deutschlands. In der Kategorie „Sportlerin des Jahres 2016“ wurde sie dafür mit dem dritten Platz belohnt.
Bei den „Seniorensportlerinnen 2016“ wurde Heike Weiland auf den Silberrang gewählt. Dass sie Weiland selbst noch Zeit für ihr eigenes Training findet, scheint bei der Fülle ihrer ehrenamtlichen Aufgaben kaum zu glauben. In der DLRG Ortsgruppe Eisenach betreut sie den Anfängerschwimmkurs, trainiert Seepferdcheninhaber und leitet alle Rettungsschwimmkurse. Und sie ist selbst im Rettungssport erfolgreich. Bei den Thüringer Meisterschaften führt kein Weg an ihr vorbei. Seit 2012 hat sie jedes Jahr den Meistertitel errungen.
Ebenfalls den zweiten Platz errang Jürgen Büchner („Seniorensportler 2016“). Den Thüringer Landesmeistertitel hat er fest gebucht. In den vergangenen vier Jahren qualifizierte sich Jürgen Büchner durchgehend für die Deutschen Seniorenmeisterschaften im Rettungsschwimmen und verpasste mit drei vierten und einem sechsten Platz das Treppchen jedes Mal nur knapp. Die 50m Freistil schwimmt er unter 40 Sekunden und war damit in der AK75 in diesem Jahr der zweitschnellste Rettungsschwimmer Deutschlands. Für 2017 ist das Ziel somit klar vor Augen.
Auch in der Kategorie „Seniorenmannschaft 2016“ wurden die Eisenacher mit der Staffel AK280+ (Ilona und Jürgen Büchner, Joachim Liebetanz, Karl-Heinz Pfeffer und Klaus Schneider) auf den dritten Platz gewählt. In der Altersklassenwertung im Rettungssport wird das Alter der vier jüngsten Staffelmitglieder zur Startklasse aufaddiert und muss somit mindestens 280 Jahre ergeben! Das bedeutet einen Altersdurchschnitt von 70 Jahren. Trotz der geballten Lebenserfahrung ist das sportliche Niveau in dieser AK sehr hoch. Und den Eisenachern gelang 2016 das schier Unglaubliche. Sie erkämpften sich den Vizemeistertitel bei den 28. Deutschen Seniorenmeisterschaften im Rettungsschwimmen!

Das Motto der Veranstaltung dient auch im kommenden Jahr den Eisenacher Rettungssportlern und ihren Übungsleitern als Ansporn, ihre Trainingsarbeit und ihr ehrenamtliches Engagement mit aller Kraft fortzusetzen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige