Eisenacher Rettungssportler beim 20. Salzpokal im Finale

Die Eisenacher Wettkampfmannschaft. Von links: Paula Zachen, Ritva Anacker, Annalena Geyer, Selina Urbach, Darleen Eysert.
Eisenach/ Halle (Saale): Der renommierte Salzpokal in Halle/ Saale hat mittlerweile einen festen Platz im Wettkampfprogramm der Rettungsschwimmer der DLRG Ortsgruppe Eisenach. Auch zur zwanzigsten Ausgabe stellten sich Annalena Geyer, Darleen Eysert, Paula Zachen, Ritva Anacker und Selina Urbach der starken Konkurrenz. Im Teilnehmerfeld der knapp zwanzig Damenteams befanden sich mehrere erfolgreiche Teilnehmer an Welt- und Europameisterschaften.
Und trotzdem schwammen sich die Eisenacherinnen ins Finale der acht besten Staffeln. Der Salzpokal ist ein Mehrkampf. Die Summe aus drei Wettbewerben entscheidet über die Teilnahme am Endlauf.
Auch in den Einzelwettbewerben ließen die Rettungsschwimmer der Wartburgstadt aufhorchen. Annalena Geyer erreichte souverän mit drei Siegen das Finale und auch Darleen Eysert erschwamm sich unter anderem einen dritten Rang über 50 Meter Retten einer Puppe und qualifizierte sich für den Endlauf der besten Acht.
Eine Besonderheit des Salzpokal ist die Festlegung der Finaldisziplin. Die Karten werden buchstäblich neu gemischt und die Ergebnisse der Vorläufe zählen nicht mehr. Aus den sechs möglichen Rettungssportdisziplinen wird per Los entschieden, welche Strecke die Finalisten zu schwimmen haben. Diesmal wurde wieder der sogenannte „Lifesaver“ aus dem Topf gezogen. Die Sportler schwimmen 50 Meter mit Flossen und angelegtem Gurtretter an eine Rettungspuppe an, klinken diese in den Auftriebskörper des Gurtretters ein und schwimmen weitere 50 Meter zurück. Gerade das Einklinken des Gurtretters stellt oft eine besondere Herausforderung dar.
Im knappsten Rennen des zwölfstündigen Wettkampftages verpasste Annalena Geyer auf Rang vier das Podest nur um Hundertstelsekunden. Darleen Eysert belegte trotz technischer Schwierigkeiten beim Einklinken des Gurtes einen hervorragenden siebten Platz.

Die nächsten, sportlichen Höhepunkte der Eisenacher Rettungssportler sind die Junioren-Europameisterschaften Ende September in Spanien und die 43. Deutschen Meisterschaften in Osnabrück im Oktober.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige