German Open: Drei Schüler der Kampfsportschule Berk erkämpften sich den Meistertitel

  Am 21.03. nahmen 11 Wettkämpfer der Kampfsportschule Berk an den „German Open“ in Ebern teil – eines der wichtigsten Kickboxturniere der WAKO Deutschland. 542 Kämpfer kämpften um den Titel. Die Sportler kamen aus folgenden Ländern: Norwegen, Kasachstan, Schweiz, Frankreich, Österreich, Belgien, Turkmenistan, Ungarn und natürlich aus Deutschland.
Rizki Arifani (Wildeck – ehemals Eisenach) trat im Pointfighting und im Leichtkontakt-Kickboxen bis 37kg an. Zunächst gewann er im Pointfighting gegen Max Paulfranz (SG Rödental) mit 8:5, dann mit einem Punkt Vorsprung, 8:7, gegen Teamkollege Jamie Colin Spohr (Barchfeld). Im Finale stand er Anton Parchin gegenüber, welcher jedoch Erster wurde. Rizki wurde hier Zweiter, Jamie Dritter. Im Leichtkontakt gewann Rizki dann noch den ersten Kampf gegen Atakan Kücük mit 3:0 Punkten. Dann ließ im Kampf gegen Luke Beckschwarte (Hara Köln e.V.) jedoch seine Kondition nach und Rizki wurde schließlich Dritter. Ebenfalls auf den Dritten Platz schaffte es im Leichtkontakt Teamkollege Jamie, welcher schließlich von Miguel Grins (Hara Köln e.V.) besiegt wurde. Rama Arifani (Wildeck) schied gleich in seinem ersten Pointfighting-Kampf gegen Vladislav Kraus (Budo-To Tameshi) aus. Im Leichtkontakt bis 47kg wurde Rama dann Zweiter, nachdem er im Finale wieder Vladislav Kraus unterlag. Anna-Maria Hermann (Stadtlengsfeld) trat im Pointfighting bis 42kg an. Dort wurde sie im Finale von Nele Glase (Kickbox-Team Eberswalde) besiegt. Sie wäre auch noch im Leichtkontakt angetreten, dort gab es aber für sie in ihrer Alters- und Gewichtsklasse keine Gegnerinnen. Linda Neundörfer (Stadtlengsfeld) unterlag im Pointfighting bis 42kg mit 6 Punkten Rückstand gegen Emma Bischoff (M.A.-Team Schiller). Linda hatte zwar eine gute Deckung, muss aber noch aktiver werden. Nicole Heiduck (Dorndorf) wurde im Pointfighting Dritte, nachdem sie gegen Elea Borho (budokan Sport Club) ausschied. In ihrer Klasse (Jugend weibl. bis 50kg) wurde Nicole aber Erste in der Disziplin Leichtkontakt. Sie gewann im Finale gegen Tina Bade (SV Grün-Weiß Harburg). Frederik Heim (Unterweid) sowie kickboxen kampfsportschule berk kinder jugend erwachsene selbstverteidigung MMA Sport Karate TAE BO Eisenach Gerstungen Bad Salzungen Schmalkalden Vacha dermbach GeisaMichel Brandt (Eisenach) traten bei den Junioren bis 57kg an. Diese Altersklasse gibt es nur bei der männlichen Jugend von 16 bis 18 Jahren. Michel gewann im Leichtkontakt zunächst mit sauberen, klaren Techniken gegen Marcel Von Wnuck Lipinski (TSV Timmerlah), unterlag dann jedoch gegen Frederik Heim mit 2:1 Kampfrichterstimmen. Somit wurde Frederik Erster, Michel Zweiter. Im Pointfighting holte sich der Eisenacher noch einen Dritten Platz. Maike Fischer (Eisenach) und Lisa Arifani (Wildeck) traten bei den Damen an; da es leider keine eigene Altersklasse für weibliche Junioren gab – was für 16-Jährige nicht unbedingt von Vorteil ist: Lisa Arifani trat in der Gewichtsklasse bis 60kg an. Im Leichtkontakt unterlag sie mit 2:1 Kampfrichterstimmen knapp gegen Angelika Thurner (Kickboxclub Tiroler Oberland) und schied aus. Ihr Pointfighting-Kampf gegen Henrike Buchholz wurde aufgrund eines harten Kicks auf die Nase abgebrochen. Maike Fischer bekam im Leichtkontakt (Damen bis 70kg) ebenfalls sehr harte und präzise Treffer ab. Aufgrund der harten Treffer wurde sie von Coach Michael Berk aus dem Kampf genommen. Insgesamt wurde sie hier Dritte. Ähnlich erging es der Eisenacherin im Pointfighting, wo der Kampf ebenfalls abgebrochen wurde. Allerdings ging es hier für sie ohne Platzierung aus. Gleich über zwei kickboxen kampfsportschule berk kinder jugend erwachsene selbstverteidigung MMA Sport Karate TAE BO Eisenach Gerstungen Bad Salzungen Schmalkalden Vacha dermbach Geisa german openPlatzierungen in zwei Disziplinen freute sich jedoch Stephan Hampl (Eisenach), welcher bei den Herren im Pointfighting bis ins Finale kam. Dort wurde er von Vincent van Hove (Contact Karate Beveren) besiegt, aber dennoch Zweiter. Im Leichtkontakt bis 63kg gewann er gegen Matthias Kainer (Kickboxteam Kainer) und auch das Finale gegen Safi Ahmad Zubain (Kbc Gratwein). Somit wurde Stephan Hampl Sieger.

Das Team der Kampfsportschule Berk erkämpfte sich 3 Internationale Deutsche Meistertitel, 5 Int. Dt. Vizemeister-Titel und 3 Bronzemedaillen. Michael Berk ist sehr stolz auf seine Zöglinge, welche nun langsam in der WAKO Fuß fassen.

Am kommenden Wochenende steht noch ein weiterer Wettkampf aus – der zweite Kampftag der Challenge Series in Ortenberg. Hier werden nicht nur die „alten Hasen“, sondern auch einige Newcomer antreten. Auch hier hoffen die Trainer und natürlich auch die Schüler, wieder gute Resultate erzielen zu können und faire Kämpfe zu bestreiten.
Weitere Infos, Bilder und Videos unter
www.kampfsportschule-berk.de
www.facebook.com/kampfsportschule.berk
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige