Kämpfer der Kampfsportschule Berk holen 1 x Silber und 5 x Bronze bei Deutscher Meisterschaft (WAKO) in Darmstadt:

  Eisenach: Kampfsportschule Berk | Vom 08.-09.06.2013 fand die Deutsche Meisterschaft der WAKO, einer der größten Verbände im Kickboxen, statt. Die Kampfsportschule Berk ging hier mit 5 Sportlern und Coach Michael Berk in den Disziplinen Pointfighting und Leichtkontakt-Kickboxen an den Start. Insgesamt traten rund 700 Starter, welche sich im Vorfeld für die Teilnahme in ihrem Bundesland qualifizieren konnten, an diesen 2 Tagen in Darmstadt an.
Freitagabend wurden die Kinder und Jugendlichen bereits gewogen und registriert. Am Samstagvormittag waren dann Tanja Schades und Nicole Heiducks Gewichtsklassen an der Reihe. Hier betrug die Kampfzeit 2 x 2 Minuten. Tanja Schade (Spahl/Geisa) trat bei der weibl. A-Jugend bis 55 kg im Pointfighting und Leichtkontakt-Kickboxen an. In ersterem gewann sie den ersten Kampf gegen Mareen Schlinkmann: Schade traf ihre Gegnerin immer wieder mit schnellen Sidekicks und hatte somit letztendlich die höhere Punktzahl. Auch den 2. Kampf, in welchem sie Lena Schleier vom ATSV Watten gegenüber stand, konnte Tanja mit Hilfe ihrer guten Beinarbeit gewinnen. Im Finale jedoch wich Tanjas sehr erfahrene Gegnerin, Lisa-Maria Schandl (Geisenhausen) sehr gut ihren Kicks aus und verwies Schade auf Platz Zwei. Wenig später folgten die Leichtkontakt-Kämpfe in dieser Gewichtsklasse. Hier machten Tanja eine leichte Erkältung sowie ihr Asthma etwas zu schaffen und sie gab im Halbfinale den Kampf gegen Mareen Schlinkmann, gegen welche sie zuvor im Pointfighting gewinnen konnte, auf. Somit wurde Tanja insgesamt Dritte. Nicole Heiduck (Dorndorf) trat in der Gewichtsklasse bis 46 kg, weibl. A-Jugend, an. Hier konnte sie den ersten Kampf gegen Lisa Cymanek mit 3 Punkten Vorsprung gewinnen. Johanna Zeitler(SV 2000 Ebern) verwies sie dennoch im Finale auf Platz 2. Knapp war es für Nicole im Leichtkontakt: Mit 1:2 Punkten ging hier der Sieg an die etwas schwerere Ellen-Charlyn Makowski. Die Dorndorferin schied hiermit bereits im Viertelfinale aus.
Gleich einen der ersten Kämpfe am Sonntag hatte Stephan Hampl (Wildeck-Bosserode) zu bewältigen: Im Pointfighting bis 63 kg kam er jedoch dann nur bis zum Halbfinale, da sein Gegner Christopher Gawron mit Vorsprung gewann. Insgesamt wurde Hampl hier Dritter. Ohne Platzierung ging er im Leichtkontakt-Kickboxen aus. In der sehr gut besetzten Klasse bis 63 kg unterlag er imAchtelfinale Marco Ligas vom FC Schonungen. Jedoch holte Teamkollege Daniel Möller (Eisenach) dafür gleich zwei dritte Plätze: Im Pointfighting bis 94 kg stand er erst Patric Hilzinger aus Tuttlingen gegenüber, welcher
dann jedoch disqualifiziert wurde. Somit stand der Eisenacher David Beinicke (Feuersports) im Anschluss gegenüber, welcher nach einer „spannenden Aufholjagd von Daniel“ mit 15:12 Punkten den Kampf für sich entscheiden konnte. Im Leichtkontakt-Kickboxen hielt sein Gegner Michael Neumaier (KBV Erding) die Kampfzeit von 3 x 2 Minuten, die bei den Erwachsenen sowohl im Pointfighting als auch im Leichtkontakt-Kickboxen vorgeschrieben war, nicht durch und gab nach Runde 2 auf. Daniel Möller stand somit im Halbfinale, welches jedoch an Gegner Maik Höfer aus Köln ging. Einen knappen Sieg gab es an diesem Tag für den Gegner von Steve Wezel (Mittelsdorf): Mit 2:1 Kampfrichterstimmen gewann Dirk Schmidt vom SV 2000 Ebern, nachdem er von Steve drei Runden lang über die Kampffläche „gehetzt“ wurde. Er hielt gut gegen, war jedoch konditionell dermaßen angeschlagen, dass er nach dem Kampf erst einmal eine gute Viertelstunde neben der Kampffläche ausruhen und von einem Sani-Team aufgepäppelt werden musste.

Im Internet konnte die Deutsche Meisterschaft der WAKO live mitverfolgt werden. Auch vor Ort war alles sehr gut organisiert. So standen zum Beispiel zahlreiche Monitore in der Sporthalle am Böllenfalltor Darmstadt, durch welche die Zuschauer mittels „Online-Scoring“ die Kämpfe gut beobachten und besser mitfiebern konnten. Videos und Fotos der Kämpfe gibt es zudem auf der Website der Kampfsportschule Berk (www.kampfsportschule-berk.de) für alle Interessierten, die nicht live mit dabei sein konnten.
Weitere Infos, Bilder und Videos unter:
www.kampfsportschule-berk.de
www.facebook.com/kampfsportschule.berk
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige