Kickboxen: Kämpfer der Kampfsportschule Berk (Landesleistungszentrum, Sport - Karate, TAE BO, Eisenach) erkämpften 4 Pokale bei der Deutschen Meisterschaft in Neuwied

  Eisenach: Kampfsportschule Berk |

Am Samstag, 10.11.2012, fand in Neuwied die Deutsche Meisterschaft im Kickboxen statt. Um die 450 Starter kamen dort zusammen, um ihr Können im Pointfighting und Lightcontact untereinander zu messen. Die Kampfsportschule Berk reiste dieses Mal mit einem 7 Mann starken Team an. Vom Thüringer Landesleistungszentrum Kickboxen traten davon 5 Sportler auf die Kampffläche: Tanja Schade, Nicole Heiduck, Steve Wezel, Stephan Hampl und Michael Berk. Willy Seelisch war als Coach/Teambetreuer mit, Claudia Kiesler als Kampfrichterin.

Tanja Schade (Geisa) startete Lightcontact, weibl. Jugend bis 50kg. Hier traf sie zuerst auf Sabrina Fröse und musste sich geschlagen geben, obwohl sie ihre Gegnerin zum Ende hin gut im Griff hatte. Im zweiten Kampf gegen Angeri Paraskari hatte sie auch noch etwas Pech: Tanja lag hier in Führung. Jedoch kam sie während eines Hookkicks zum Kopf ihrer Gegnerin aus dem Gleichgewicht und stürzte. Leider knickte ihr Handgelenk dabei um und der Kampf musste abgebrochen werden. Nach Aufsuchen des Sanitäters und Untersuchung des Arztes, die sie wiederum ans Krankenhaus verwiesen, stand dann fest, dass ihr Handgelenk angebrochen war. Coach und Teambetreuer Willy Seelisch brachte sie später mit eingegipstem Arm wieder zurück zum Team, jedoch musste sich Tanja mit der Zuschauerbank und insgesamt einem 4. Platz zufrieden geben.
Nicole Heiduck trat gleich in 2 Disziplinen an: Lightcontact und Pointfighting - jeweils Jugend weibl. bis 45 kg. Nachdem sie im Lightcontact als Siegerin aus dem Finalkampf hervorging, trat sie erstmalig in der Disziplin Pointfighting an. Hier gewann sie auch ihren 1. Kampf mit 2:1 Stimmen gegen eine Sportlerin vom Kickboxteam Leverkusen. Im Finale traf die Dorndorferin auf Helen Ericsson aus Karlsruhe, gegen die sie sich geschlagen geben musste. In dieser Klasse wurde „Nici“ somit insgesamt Zweite. Stephan Hampl (Gerstungen) trat auch diesmal in zwei Kategorien an, jeweils bei den Herren bis 60kg. Im Pointfighting hatte er zwei Kämpfe zu bewältigen. Jedoch kam er nicht weiter, nachdem er sich gegen Simon Stepanski geschlagen geben musste. Hier musste sich Hampl mit dem 4. Platz begnügen. Im Leichtkontakt konnte er sich jedoch bis ins Finale durchsetzen und traf dort auf Evangelos Ropkos von der Sportschule Jarosz. Dieser konnte mit noch schnelleren Techniken den Kampf für sich entscheiden und Stephan wurde Zweiter. Michael Berk (Eisenach) trat bei den Herren bis 80kg auf die Kampffläche. Aufgrund einer Verletzung während der Weltmeisterschaften im September, die noch nicht vollkommen ausgeheilt war, trat er dieses mal nur im Pointfighting an. Er setzte immer wieder Treffer, aber sein Gegner machte es ihm nicht leicht und gewann. Steve Wezel (Tann/trainiert in Vacha) trat im Lightcontact bei den Herren bis 75kg an. Hier hatte er im Starterfeld von 15 Mann ordentlich zu tun. Nachdem er gegen Torsten Käßler (TKD Schule Olymp) gewann, traf er auf Bernd Schrol. Auch dieser Kampf ging an Steve, der immer wieder mit harten Sidekicks Treffer setzte. Im Duell gegen einen Kämpfer der Dragon Academy musste er sich zwar geschlagen geben, jedoch gewann Wezel im Anschluss den Kampf um Platz 3 gegen Thorsten Fax (TKD Schule Olymp). Somit holte Steve einen weiteren Pokal – insgesamt waren es beim 5 Mann starken Team immerhin 4 Pokale. Die nächsten Turniere stehen auch schon bald an: Das Newcomerturnier in Öhringen am 24.11.2012 und eine Woche später Teambattle in Kornwestheim. Auch da werden die Kämpfer wieder alles geben, damit sie an bisherige Erfolge anknüpfen können.
Weitere Infos, Bilder und Videos unter:
http://www.kampfsportschule-berk.de
www.facebook.com/Kampfsportschule.Berk

Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige