Kickboxer der Kampfsportschule Berk (Eisenach, Landesleistungszentrum) nehmen bei einem der größten Kickboxturniere weltweit teil!

Wann? 20.04.2012

Wo? Kampfsportschule Berk, Bahnhofstraße 6, 99817 Eisenach DE
Eisenach: Kampfsportschule Berk | Sportler des Landesleistungszentrums Kickboxen (Bahnhofstr. 6) holt sich ersten Sieg bei „Austrian Classics“ in Österreich

Vom 20.-22.April 2012 fanden in Innsbruck (Österreich) die „Austrian Classics“ statt - eines der (neben den Irish Open) weltweit größten Kickboxturniere der WAKO. Innerhalb dieser drei Tage nahmen 1702 Kämpfer aus 30 Nationen an den Wettkämpfen im Pointfighting- und Lightcontact-Kickboxing teil – verteilt auf 8 Kampfflächen. Die Kampfsportschule Berk war dieses Mal mit 2 Kämpfern am Start: Thomas Falk aus Stadtlengsfeld und Michael Berk aus Eisenach. Beide bereiteten sich im Landesleistungszentrum des Thrüringer Kickboxverbands (TKBV) in der Bahnhofstr. 6 in Eisenach schon lange auf dieses Turnier vor.
Bereits am Freitag fuhren die beiden zeitig los, da an diesem Tag schon das Wiegen und die Registration aller Kämpfer auf dem Plan stand. Jedoch fanden die Lightcontact-Kämpfe erst am Sonntag, in denen Michael bis 74 kg, Thomas bis 80 kg startete, statt. Zunächst war Michael Berk an der Reihe – in einer der Gewichtsklassen mit den meisten starten und somit auch der größten Konkurrenz. Den 1. Kampf gewann er mit gutem Punktevorsprung gegen Daniel Crepaz (österrechischer Kickbox-Verein Gebrüder Weinhold) klar. Somit kam er eine Runde weiter und traf im 2. Kampf auf schon lange bekanntes Gesicht aus Belgien, Nick Gijsemans ( Europe Gym, Belgien) – seinen Gegner vom letzten Mal. Jedoch ging dieses Mal der Sieg an den belgischen Kämpfer. Thomas Falk startete eine Gewichtsklasse höher bei den Herren bis 80 kg. Seinen ersten Kampf musste er gegen Marko Jesic (Kick4Fun, Österreich) bestreiten und gewann durch viele schnelle Angriffe. Auch im zweiten Kampf konnte er sich seinen Gegner mit guten, langen Kicks auf Distanz halten und sich somit mit klarem Vorsprung gegen den Österreicher Manuel Kupfner (BSC Prosic) behaupten. Der dritte Kampf war dann das Finale. Hier ging der Sieg ebenfalls an Thomas, jedoch aufgrund von vorzeitiger Aufgabe seines Gegners. Thomas ist somit der erste Sportler der Kampfsportschule Berk, der sich eine Goldmedaille bei den „Austrian Classics“ erkämpft hat. Die nächsten WM-Qualifikationsturniere für die Weltmeisterschaften in Florida stehen bereits in wenigen Wochen auf dem Terminplan. Da die „Austrian Classics“ jedoch nicht von der WKA (dem Verband, in dem die südthüringer Kickboxer normalerweise starten), sondern von der WAKO ausgerichtet werden, konnten hier keine weiteren WM-Qualifikationspunkte erkämpft werden. Wichtig für die südthüringer Kämpfer der Kampfsportschule Berk war v.a. das Sammeln von Wettkampferfahrung zur Vorbereitung auf weitere Turniere sowie natürlich der Spaß am Sport und der Kampfgeist.

weiter Infos, Bilder und Videos unter: www.Kampfsportschule-Berk.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige