Manus Trophy: Vier erste Plätze gehen an Sportler der Kampfsportschule Berk – auch Anfänger ganz vorne mit dabei

Manus Trophy:
Vier erste Plätze gehen an Sportler der Kampfsportschule Berk – auch Anfänger ganz vorne mit dabei


Bei der Manus Trophy vom 20.-21.09.2014 konnten die Kämpfer der Kampfsportschule Berk eine gute Leistung abliefern: Aus den eigenen Reihen nahmen Sportler aus dem Wartburgkreis, aus Eisenach sowie Schmalkalden bei dem Wettkampf für Newcomer und Fortgeschrittene teil. Gekämpft wurde bei der „Manus Trophy“ Sonntag in der Disziplin Leichtkontakt-Kickboxen. Einen Tag zuvor wurden die Besten in der Disziplin Pointfighting, bei welcher (ähnlich dem Fechten) die Punktzahl der Kämpfer über Sieg oder Niederlage entscheidet, ausgekämpft.
Gewinnen konnte hier Rizki Arifani (Eisenach bei den Newcomern bis 145cm den 1. Kampf durch Technisches K.O. Dies bedeutet in diesem Fall, dass sein Gegner 10 Punkte im Rückstand lag und dadurch der Kampf abgebrochen wurde. Auch Kampf 2 entschied er durch eindeutige Treffer für sich (7:4). Ebenfalls in dieser Gewichtsklasse, konnte Jamie Colin Spohr aus Barchfeld durch gutes, aktives Arbeiten, mit 6:4 Punkten den 1. Kampf gewinnen. Den nächsten Gegner setzte er ebenfalls gut unter Druck und gewann erneut mit 9:3 Punkten. Im Finale trafen dann Jamie und Rizki aufeinander. Nach zwei Runden Kampfzeit stand dann der Sieger, Rizki Arifani (Eisenach) fest. Jamie Colin Spohr wurde Zweiter. Rizkis Schwester Lisa Arifani musste mit 16 Jahren bereits bei den A-Damen bis 60kg starten. Zwar hielt Lisa gut mit, wurde aber im 1. Kampf von Denise Theußen mit drei Punkten Vorsprung besiegt. Auch Rama Arifani trat im Pointfighting an diesem Tag an. In Kampf 1 lag er in der Halbzeit mit 9:7 Punkten leicht hinten. Dann holte er aber auf und lag vorne. Kurz vor Schluss holte sich sein Gegner noch einmal Punkte und riss den Sieg dann in der letzten Sekunde mit 17:16 Punkten an sich. Rama wurde jedoch Dritter bei der A-Jugend bis 47kg.

Kein Platz ging dieses Mal an Maike Fischer (Eisenach), die – genau wie Lisa –bereits bei den A-Damen starten musste. Sie konnte bis zur Halbzeit mit 8:9 Punkten gut gegen Svenja Dietze mithalten. Dann ließ sie sich jedoch zu oft auskontern und verlor mit 14:18. Jean-Michel Brandt (Eisenach) schaffte es an diesem Tag auf Platz 3 bei der A-Jugend bis 57kg. Er traf auf einen äußerst schnellen Gegner, welcher immer wieder mit gedrehten Kicks punkten konnte und den Kampf dann für sich entschied.
Stadtlengsfelderin Anna-Maria Hermann konnte im Finale der Newcomer bis 155cm gut Druck machen. Sie kickte ihre Gegnerin immer wieder mit schnellen Kicks weg und hielt sie auf Distanz, bis der Sieg mit 6:12 an Anna-Maria ging. In dieser Klasse trat auch Linda Neundörfer (Stadtlengsfeld) an. Sie war mit ihrer Gegnerin bis zum Schluss gleichauf. In der Verlängerung wurde sie dann knapp besiegt und unterlag mit 2 Punkten Rückstand. Insgesamt wurde Linda dennoch Dritte.
Ebenfalls auf einen guten 3. Platz schaffte es Dustin Rabold aus Kieselbach bei der Jugend bis 42kg. Den ersten Kampf dominierte er und setzte immer wieder schnelle Treffer durch gute Beinarbeit. Im Anschluss musste er sich jedoch gegen Georg Haubinger behaupten, welcher dann auch gewann. Tjark Mackensen (Bad Salzungen) schaffte es bei den Newcomern +165cm ins Finale. Erst gewann er durch technisches K.O. mit 13:3, im 2. Kampf mit 8:11 Punkten nach einem sehr spannenden Duell. Auch im Finale hat er gut Druck gemacht und holte sich mit einem Punktestand von 8:11 den Sieg.
Michael Steinicke (Schmalkalden, Floh-Seligenthal) trat bei den Herren +94 kg an, schied aber gegen den sehr erfahrenen Nico Kramer, welcher später Dritter wurde, aus. Auch am nächsten Tag hatte Michael im Leichtkontakt-Kickboxen ein wenig Pech. Hier traf er auf den späteren Gesamtsieger seiner Klasse, Mike Höfer, und musste sich mit Platz 3 zufrieden geben. Eisenacherin Lisa Arifani konnte sich bei den Damen bis 60kg einen Dritten Platz sichern. Sie wich gut aus, konterte, setzte gut nach - wobei ihr aber im letzten Kampf gegen Nadine Kürten die Puste ausging. Lisa unterlag. Rama Arifani konnte sich im Leichtkontakt bei der A-Jugend bis 42kg einen Zweiten Platz erkämpfen. Zwar konnte er Vladislav Kraus gut treffen, hatte jedoch mit seiner eigenen Deckung Schwierigkeiten, wodurch hier der Kämpfer vom Verein „Budo-Do-Tam“ Erster wurde. Ramas Eisenacher Trainingskollege Jean-Michel Brandt war im LK ebenfalls mit einem zweiten Platz dabei, nach dem er einen super Kampf ablieferte. Leider waren einige der Kampfrichter der Meinung, seine Techniken seien „nicht hart genug“ gewesen – wobei es ja gerade im Leichtkontakt-Kickboxen noch moderat zugehen sollte.
Chris Schottmann aus Leimbach konnte am Sonntag im LK bei den Newcomern noch einen verdienten Sieg erkämpfen. Er bewegte sich gut, griff immer wieder an und entschied den Kampf schließlich mit 3:0 Kampfrichterstimmen für sich.

Insgesamt schnitten die Kämpfer der Kampfsportschule Berk mit 13 Medaillen gut ab. Bemerkenswert war vor allem auch die tolle Leistung aller Newcomer, welche zum ersten Mal an einem solch großen Turnier teilnahmen. Immerhin 430 Starter aus 67 Vereinen nahmen an der „Manus Trophy“ in Niestetal-Sandershausen, Nähe Kassel, teil. Mit 4 x 1. Platz, 3 x 2. Platz und 6 x 3. Platz lagen die Kämpfer der Kampfsportschule Berk auf Platz 4 im Medaillenspiegel der besten Vereine/Kampfsportschulen – worauf alle, auch die Coaches, sehr stolz sind.
Weitere Infos, Bilder und Videos unter:
www.kampfsportschule-berk.de
www.facebook.com/Kampfsportschule.Berk
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige