Veränderte Regelauslegungen beim Fußball

Mit Beginn des Spieljahres 2013/14 gibt es beim Fu0ball folgende veränderte Regelauslegungen zu beachten:

Abseits

Die Abseitsstellung eines Spielers ist strafbar, wenn dieser Spieler den Abwehrspieler angreift, bedrängt oder einen Zweikampf mit ihm bestreitet.

Die Abseitsstellung eines Spielers wird bestraft, wenn dieser Spieler aus seiner Position einen Vorteil zieht. Aus seiner Position einen Vorteil ziehen heißt, dass der Spieler aus seiner Abseitsstellung einen Ball spielt, der vom Pfosten, Querlatte oder einem gegnerischen Spieler zurückprallt oder zu ihm abgelenkt wird. In diesen Fällen ist der Spieler wegen seiner Abseitsstellung zu bestrafen.

Bisher war die Abseitsstellung bereits strafbar, wenn der Ball vom Pfosten oder der Querlatte zum abseitsstehenden Spieler gelangte. Nun ist sie auch strafbar, wenn der abseits stehende Spieler den Ball aus einer Abwehrreaktion des Abwehrspielers (oder Torwart) erhält.

Nicht strafbar ist die Abseitsstellung dagegen, wenn es sich nicht um eine Abwehrreaktion handelt, sondern der Spieler den Ball von einem gegnerischen Spieler erhält, der den Ball absichtlich spielt. Nur wenn die Absicht des Abwehrspielers, den Ball spielen zu wollen, eindeutig erkennbar ist, dann ist die Abseitsstellung nicht strafbar. Im Zweifelsfall soll auf Abseits entschieden werden.

Handspiel

Entscheidet ein Schiedsrichter auf Handspiel, mit dem ein Spieler einen Schuss auf das eigene Tor aufhält, ist neben einem Freistoß / Strafstoß zusätzlich noch eine Verwarnung (gelbe
Karte) erforderlich.

Hiermit sollen absichtliche Handspiele am Strafraum, (z.B. bei einer Freistoßmauer) bestraft werden.

Dies betrifft aber nur Fälle, in denen das Handspiel nicht mit einem Feldverweis wegen Verhinderung eines möglichen Torerfolges (z.B. auf der Torlinie) zu bestrafen ist.

Die DFB-Regel wird an die internationale Regelauslegung angepasst.

Verhinderung einer klaren Torchance durch den Torwart

Klarstellung: Es gibt keine Unterscheidung, ob eine klare Torchance durch einen
Feldspieler oder einen Torwart verhindert wird. Es ist in jedem Falle ein Feldverweis
auszusprechen.


Die veränderten Regelauslegungen sind ab sofort von den Schiedsrichtern umzusetzen.


(K. Krause, Lehrwart)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige