BRH meldet: Die „Wahlschlacht“ fiel aus.

Man muss es wohl als Wunder oder außerordentlichen Glücksfall bezeichnen, dass vier im Wahlkampf befindliche Kandidatinnen und Kandidaten für den Thüringer Landtag die Zeit, Kraft und Bereitschaft aufbrachten, sich gemeinsam und kurz vor dem Wahltermin den Seniorinnen und Senioren des Eisenacher BRH vorzustellen. Doch damit nicht genug: Die gewohnte „Wahlschlacht“ fand gar nicht statt! - Raymond Walk/CDU, Christiane Leischner/Linke, Heidrun Sachse/SPD und der Erfurter Rüdiger Bender/Grüne wirkten eher wie ein gutes Leitungsteam, jeder einzelne sehr kompetent und alle an der gleichen Sache - am Wohl Thüringens und seiner Menschen interessiert. Wie diese, hatten auch die Kandidaten bei den Kernfragen, zu denen sie Stellung nehmen sollten, manchmal unterschiedliche Vorstellungen. Dazu gab es bedenkenswerte Erklärungen, wie z.B. bei dem Für und Wider bezüglich der Bildungshoheit der Länder. Mehrheitlich wurde aber Zustimmung geäußert und ergänzt, so dass man den erfreulichen Eindruck hatte, jeder kann mit jedem. Doch weil es ja um die Landespolitik geht, wurde am Ende auch der Wunsch deutlich, die CDU in der Herrschaft abzulösen. Auf jeden Fall werden die Senioren den gemeinsamen Wunsch aller 4 Kandidaten erfüllen und Wählengehen. I. Heilemann
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige