Ehrungen, Verbandsfragen und Reiseerlebnisbericht im BRH

Neun Urkunden für 25-jährige treue Mitgliedschaft im Eisenacher Seniorenverband BRH und gelbe Rosen warteten auf die langjährigen Mitglieder. Frau Dell würdigte ihren Mut und ihre Bereitschaft, sich in der schwierigen Zeit des gesellschaftlichen Umbruchs und einer ungewissen Zukunft für ihre Bürgerrechte und die Anerkennung ihrer Lebensleistung einzusetzen. Leider war es aufgrund ihres gesundheitlichen Zustandes sowie der ungewöhnlichen Hitze nicht allen möglich, an der Ehrung teilzunehmen. Neben einem besonderen Dank erhielt Brigitte Störmer eine kleine Prämie aus dem eingesparten Reisegeld für ihre ganz vorzügliche Reiseplanung und organisatorische Entscheidungen vor Ort.
Anni Bocklisch würdigte in ihrem Beitrag vor allem die besonderen Fähigkeiten und die umsichtige, zielstrebige Leitungstätigkeit der Vorsitzenden, die den Fortbestand des Eisenacher Ortsverbandes sichert.
Karin Dell informierte über die Probleme im Landesverband nach der altersbedingten Übergabe der Leitung an einen Nachfolger, der bald aus persönlichen Gründen sein Amt aufgeben musste. Nun ist Jürgen Pfeffer kommissarischer Amtsinhaber. Aber inzwischen haben sich mehrere Ortverbände eines fehlenden Leiters wegen aufgelöst oder zu selbständigen Vereinen erklärt, um sich ganz dem örtlichen Vereinsleben zu widmen. Der OV Eisenach bleibt seiner Tradition treu und wird auch mit seiner Leiterin Karin Dell und ihrem eingespielten Team die vielseitige politische, kulturelle, fürsorgliche und gesellige Verbandsarbeit fortsetzen. Obwohl die Mitgliederzahl altersbedingt geschrumpft ist, bleibt der OV Eisenach drittstärkster Ortsverband in Thüringen. Erfreulich ist neben einigen Neuanmeldungen, die Bereitschaft einiger Mitglieder, die Arbeit zu unterstützen, Kontakte zu sichern und Behinderte bei Veranstaltungen zu transportieren. Auch konnte ein neues und geeignetes Mitglied als BRH-Vertreterin im Seniorenbeirat der Wartburgstadt gewonnen werden.
Während die zahlreichen Veranstaltungsvorschläge in den vergangenen Jahren weitgehend berücksichtigt werden konnten, wurden spontan keine neuen Wünsche für die nächste Zeit geäußert. Sie können aber auf den ausgeteilten Vordrucken noch in Ruhe bedacht und vermerkt werden. Anregend wirkte vielleicht eine Auswahl der Reisefotos, welche die Anwesenden während des Kaffeetrinkens auf der Leinwand an sich vorbeiziehen lassen konnten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige