Sommergewinn 2016

Frau Sunna 2016 (Foto: Wolfgang Rewicki)

Zunft und Oberbürgermeisterin ziehen positive Bilanz und sagen „Danke!“

EISENACH. Der Sommergewinn 2016 ist gelungen. Trotz des wenig frühlingshaften Wetters säumten rund 45.000 Menschen die Straßen, um den Festumzug und das anschließende Streitgespräch zu sehen. Zunftmeister Torsten Daut und Oberbürgermeisterin Katja Wolf zogen eine zufriedene Bilanz, als das Fest vorüber war. „Es war ein grandioses Fest, ein fabelhafter und sehenswerter Umzug “, sagte Oberbürgermeisterin Katja Wolf. „Man hat gespürt, wie die Seele der Stadt pulsiert.“

Von der Festeröffnung mit dem Fackelzug bis zum Feuerradrollen am Sonntagabend war es ein großartiges Fest. „In der ganzen Stadt war eine wunderbare und gelöste Stimmung“, so Katja Wolf. Auch bei den Kommersch-Abenden begeisterten die Akteure das Publikum. Sie sagt ein herzliches Dankeschön der Sommergewinnszunft und allen freiwilligen Helfern im Hintergrund, die das Fest erneut zu einem glänzenden Aushängeschild für die Stadt Eisenach werden ließen.

Auch Ministerpräsident Bodo Ramelow, der das Eisenacher Frühlingsfest erstmals erlebte, war sehr beeindruckt. Dem hohen Maß an ehrenamtlicher Arbeit des Vereins und dem guten Zusammenspiel aller Akteure in der Stadt zollte er besonderen Respekt.

Zunftmeister Torsten Daut dankt ebenfalls allen Mitwirkenden, Organisatoren und Sponsoren ganz herzlich. Rund 1.200 Erwachsene und vor allem viele Kinder waren direkt am Umzug beteiligt, viele unterstützen die ausschließlich ehrenamtlich tätige Zunft mit Geld- oder Sachspenden.
Aber auch alle Helfer hinter den Kulissen haben dazu beigetragen, dass das größte Frühlingsfest Deutschland wieder gut über die Bühne gehen konnte. Genannt seien beispielhaft das Deutsche Roten Kreuz, das Technische Hilfswerk und die Polizei. Auch die Eisenacher Feuerwehren waren wieder mit vielen Kräften im Einsatz, um das Fest zu unterstützen.

„Ein besonderer Dank der Zunft geht an die Oberbürgermeisterin Katja Wolf und die Ämter der Stadtverwaltung für die hervorragende Zusammenarbeit und Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung des Festes“, so Zunftmeister Torsten Daut.

Der nächste Sommergewinn findet statt am Samstag, dem 25. März 2017. Das Motto steht noch nicht fest, doch das Jubiläumsjahr der Reformation wird sich sicher im Umzug wiederfinden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige