Auch Obstbäume können krank werden

Auch Obstbäume werden krank

Nicht nur Menschen oder Tiere können krank werden, sondern ebenso die Pflanzen und Bäume, die sich gegen Parasiten wehren müssen. Bei Obstbäumen ist es besonders schlecht, da zum Beispiel die Äpfel Maden bekommen können und schnell faulig werden. Wenn das auf einer Apfelplantage passiert, kann das natürlich zu Produktionsausfällen führen. Erfahrende Obstbauern erkennen die Krankheiten an ihren Bäumen sehr schnell und können dementsprechend handeln. Der Apfelbaum kann von Pilzen befallen werden, wobei es sich um Krankheiten wie Apfelschorf, Mehltau oder Apfelkrebs handelt.

Krankheiten schnell erkennen


Der Name verrät oft die Anzeichen einer Krankheit, wie der mehlige Belag auf den Blättern, der zuerst weiß und dann grün/grau wird und als Mehltau bezeichnet wird. Apfelschorf ist auf den Äpfeln in Form von braunen sowie olivgrünen samtigen Flecken sichtbar. Der Geschmack des Apfels wird aber dabei nicht beeinflusst, aber der Kunde nimmt eventuell Abstand vom Kauf. Wenn diese Krankheit die Blätter befällt, kann es gefährlich für den Baum werden. Der Apfelkrebs befällt die Baumrinde, die sich verfärbt und austrocknet. Diese Krankheiten hängen von vielen Faktoren ab, wie der Pflege aber ebenso von den Sorten.

Krankheiten am Apfelbaum bekämpfen

Die Krankheiten sollten schnell beseitigt werden, damit kein Baum abstirbt. Eine Möglichkeit die Krankheit zu bekämpfen ist das Entfernen der kranken Baumteile wie der Triebe, kleinere Äste oder Teile der Blätter. Um die Bäume gegen Schädlinge wie Ameisen, Läuse oder andere Kleintiere zu schützen, kann der Bauer einen Leimring um den Stamm ziehen, den die Kleintiere nicht überwinden können. Andere Maßnahmen gegen verschiedene Krankheiten werden auf der Website: www.mein-haus-und-garten-1x1.de/krankheiten-am-apfelbaum erläutert.

Befallende Pflanzenteile entsorgen

Abgeschnittene Äste, Triebe oder trockene Blätter gehören nicht in den Kompost, sondern müssen im Hausmüll oder besser in einem Feuer vernichtet werden, damit die Krankheiten keinen weiteren Schaden anrichten können. Das Werkzeug sollte in jedem Fall besonders sorgfältig gereinigt und vielleicht desinfiziert werden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige