Agenda auf Wiedervorlage

Kalender war gestern. Wer mit der Zeit geht, hat seine Termine "auf dem Schirm".
Die Bundesregierung hat eins, ebenso die Vereinten Nationen: ein Aktionsprogramm namens Agenda. Jetzt erweitert mein Kollege die illustre Runde. „Denkst du bitte an das Foto?“, erinnere ich ihn an ein Versprechen. Er nickt und antwortet mit gewichtiger Miene: „Ich habe dich heute auf meiner Agenda.“ Wow, so wichtig bin ich!

Es ist modern, kleinen Dingen im Bürodeutsch große Namen zu geben. Statt: „Ich spreche das Thema später nochmal an“ heißt es: „Ich lege den Vorgang auf Wiedervorlage.“ Statt an den Termin zu denken, hat man ihn „auf dem Schirm“.

Bei mir bleibt die abzuarbeitende Notiz eine Notiz. Obwohl To-do-Liste und Agenda wahrlich wichtiger klingen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
2.507
Heidrun Fischer aus Nordhausen | 20.10.2011 | 09:02  
5.254
Hans-Gerd Born aus Erfurt | 20.10.2011 | 11:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige