Alles bleibt so? Aber nicht, wenn Joyce November singt!

Wann? 12.02.2016 20:00 Uhr

Wo? Café Duckdich, Allerheiligenstraße 20, 99084 Erfurt DE
Joyce macht für ihr Leben gern Musik, sie schreibt ihre Lieder sogar selbst.
 
Die singende Fast-Lehrerin
Erfurt: Café Duckdich | Die aus Schleiz stammende und in Erfurt studierende Joyce November schreibt nebenbei Songs und präsentiert jetzt in der Landeshauptstadt ihre erste CD:


Bleiben klingt nach Stillstand. Oder aber es geht direkt ins Ohr. Wenn Joyce November davon singt, dass alles so bleibt, wird der Zuhörer den Song nur schwer wieder los. Er setzt sich fest, summt sich nach dem letzten Ton beinahe von allein weiter.


"Manchmal tut der Blick von außen ganz gut", sagt die 24-jährige Sängerin erleichtert über jene Sichtweise. Denn eigentlich fristete das Lied, das sie schrieb, ein fast vergessenes Dasein zwischen Schublade und der Möglichkeit, es professionell aufzunehmen. Nun gibt es für "Alles bleibt so" sogar ein extra Video. Freunde hatten die junge Künstlerin zur Aufnahme ermutigt. "Das klingt toll", haben sie gesagt. Von den anderen neun Liedern, die sich zu dem Song gesellen, sind sie ebenso angetan. Alle zehn zusammen ergeben die erste CD von Joyce November, sie hat sie "Zwischen Denken und Fühlen" genannt.

Musik und Joyce sind eins


Musik spielt im Leben der aus Schleiz stammenden Studentin lange schon eine Rolle. Sie ist gerade sechs Jahre alt, als sie ihr Faible für Musik entdeckt und unbedingt Keyboardunterricht nehmen will. Später, mit 15, entdeckt sie auf dem Dachboden die alte Gitarre ihrer Mutter. Das Spielen darauf bringt sie sich erst einmal selbst bei, bevor sie auch hier Stunden nimmt, um es noch besser zu können. Joyce kann es ganz gut, sie spielt zu der Zeit in verschiedenen Bands mit. "Damals habe ich auch schon mal eigene Songs geschrieben", erinnert sich die künftige Grundschullehrerin an ihre Liedermacher-Anfänge. "Liedermacher" sagt heute keiner mehr, "Singer und Songwriter" ist die gängigere Beschreibung für das, was Joyce November nun seit mehr als zwei Jahren tut. Der Vorname ist echt, den zweiten Teil hat sie sich von ihrem Geburtsmonat abgeguckt.


Manchmal, so erzählt sie, nimmt sie ihre Gitarre zur Hand und spielt einfach vor sich hin. Da ein Akkord, dort ein paar Noten. Plötzlich wird daraus die Idee zu einem neuen Song. Oder sie ist irgendwo unterwegs, und plötzlich hat Joyce ein paar neue Textzeilen im Kopf. Die muss sie aufschreiben, schnell wird da der Kassenzettel zum Songschreiber-Utensil. "Ich kann mich nicht einfach hinsetzen und mir vornehmen, jetzt ein neues Lied zu schreiben", lebt die Künstlerin vor allem von Eingebungen und Improvisation. Meistens sind ihre Texte deutsch, manchmal auch Englisch. Auch dafür hat sie kein Rezept, das ergibt sich einfach so. Genau, wie ihre Musik meistens eher melancholisch klingt. Das ist eben so bei den Singern und Songwritern, schwört Joyce November und setzt dazu ihr strahlendstes Lächeln auf. Es ist falsch, von traurig anmutenden Melodien auf den Gemützustand des Machers zu schließen. Dinge, die im Leben nicht so gut laufen, lassen sich eben wunderbar zu solchen Songs verarbeiten. "Und wenn ich fröhlich bin, dann genieße ich das total und habe überhaupt keine Zeit, daraus ein Lied zu machen", fügt Joyce hinzu.

Joyce live & auf CD


Ab und zu tritt die junge Frau bei Veranstaltungen auf, erntet dabei immer viel Beifall und Zustimmung. Noch ein Semester hat sie in Erfurt vor sich, dann ist das Studium geschafft. Ihre Zeit als Referendarin möchte sie gern in Thüringen verbringen, da ist sie in der Heimat und nah bei ihrer Familie. Doch in diesen Tagen dreht sich bei Joyce November alles um ihre Musik. Wie so oft, es stecken noch ganz viele Lieder in ihr. Es ist toll, sagt sie, dass die neuen Medien Künstlern die Möglichkeit eröffnen, ihre Werke öffentlich erlebbar zu machen. Die erfolgreichen Songs laufen nicht unbedingt immer im Radio. Und vielleicht singen ja bald ein paar mehr Leute davon, dass alles so bleibt.



Die Party zur CD:


Joyce November präsentiert ihre CD "Zwischen Denken und Fühlen": Am Freitag, 12. Februar (20 Uhr), steigt im Erfurter "Café Duckdich" die Releaseparty. Karten gibt es an der Abendkasse.



Und hier ist das Video zum Song "Alles bleibt so":
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige