Ansichtssache: Sprachwelt aufgehübscht

hEI?1 (Foto: manwalk / pixelio.de)
Kürzlich sagte einer zu mir: Dein „Arschfax" hängt raus. Gemeint war das eingenähte Unterhosenetikett. Sehr witzig! Das merke ich mir. Wenn „Änderungsfleischerei" für eine Klinik für Schönheitschirurgie steht. Wenn „Schnitzelhusten" übersetzt Schweinegrippe heißt - dann wird das Jugendwort des Jahres gesucht.
Jede Generation kreiert neue Wörter. Das hübscht die Sprachwelt auf. Heute geht man nicht ins Solarium, sondern legt sich auf den „Tussitoaster". Der Pauschalreisende ist ein „En-bloc-Touri" und eine korpulente Legginsträgerin die „Beleibte Grobe im Darm". Wenn ich ein Mädel „puschig" (süß) finde, werde ich „rallig". Alles ist so „jokig" (lustig) und sprachlich bunt. Jedenfalls besser als Anglizismen.
Im vorigen Jahr hieß das Jugendwort: "Niveaulimbo" für das ständige Absinken des Niveaus in der Gesellschaft. Haben Sie einen Favoriten?


Jugendwort 2011
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
Michael Steinfeld aus Erfurt | 21.01.2011 | 15:23  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige