Besuch aus Sachsen: Ausstellung auf der Krämerbrücke

Porträtierter Künstler aus Dresden (Foto: Birger Jesch)
Erfurt: Verband Bildender Künstler | Im Frühjahr 2010 begann der in Dresden geborene und in Thüringen lebende Birger Jesch Künstlerfreunde und Kollegen vor einem selbstgebauten Lichtkasten in Seitenansichtporträts zu fotografieren. Den Silhouetten fügte er handschriftliche Selbstauskünfte der jeweiligen Künstler hinzu. In der aktuellen Ausstellung werden den Porträts keine Namen zugeordnet. Dafür liegen die Werke der Porträtierten zum Betrachten aus: Kunstkataloge, Romane, Schallplatten, Dokumentarfilme.

Anregung zu dieser Gegenüberstellung von Autograph und Silhouette gab das im Jahr 1922 in Weimar herausgegebene Buch „Weimarer Schattengeister“, in dem Karl Voß Scherenschnitte und Handschriften konservativer lokaler Prominenter veröffentlichte.

Die Eröffnung der Ausstellung ist am Montag, 7. Februar, um 18 Uhr in der Galerie des Verbandes Bildender Künstler Thüringen e.V. auf der Erfurter Krämerbrücke. Der Künstler ist anwesend.

Parallel zur Ausstellung ist Birger Jesch vom 26. bis 29. Februar mit einer Fotoaktion auf der Thüringenausstellung (Messe Erfurt, Halle 3) vertreten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige