Blasorchester am Gymnasium Gebesee feiert 20. Geburtstag

  Gebesee: Oskar-Gründler-Gymnasium |

Am Gymnasium Gebesee gibt es seit 20 Jahren ein Blasorchester - ganz ohne Nachwuchssorgen. Das Jubiläumskonzert ist am 26. September.



Am Freitag wird der Kopf frei. Nach einer langen Schulwoche, vollgepackt mit neuem Lernstoff, kniffligen Aufgaben, allerlei Herausforderungen. Spätestens um 14 Uhr ist der ganze Stress vergessen, wie weggeblasen. Dann nämlich beginnt die Orchesterprobe. „Das funktioniert nicht nur bei den Schülern so, sondern genauso bei mir“, verrät Tomas Teichmann vom Oskar-Gründler-Gymnasium in Gebesee, von Hause aus Mathematik- und Physiklehrer und längst auch der, der Musik hier lehrt. Musikstunden gibt er inzwischen mehr als die in Mathe. Musik ist sowieso seine große Leidenschaft, die Klarinette lernte er schon als Kind zu spielen, später kamen Saxophon und sein Einsatz als Bandmusiker hinzu. „Aber hauptsächlich bin ich Mathelehrer“, möchte der leidenschaftliche Musikliebhaber betont wissen. Naja, eigentlich.


Dass auch seine Schüler die Musik über den Unterricht hinaus lieben lernen, ist Tomas Teichmann Herzenssache. So gründet er eines Tages, 1993, am Gebeseer Gymnasium eine kleine Bläsergruppe. Die wächst in Windeseile über sich hinaus: Nun, im Jahr 2015, feiert das Blasorchester des Oskar-Gründler-Gymnasiums seinen 20. Geburtstag. „Damals hätte ich nie für möglich gehalten, wie wunderbar sich das Ganze entwickeln würde“, ist der Orchesterleiter stolz auf seine Schützlinge.


Vierzig Musiker stark ist die Truppe, Jungen und Mädchen und Instrumente bunt gemischt, sogar eine Geige unterstützt die Bläser. „Das ist das große Orchester“, erklärt Tomas Teichmann. Groß im doppelten Sinn, der Anzahl der Mitwirkenden wegen und weil sie die Älteren sind, von der 7. bis 12. Klasse. Sie haben sich der symphonischen Blasmusik verschrieben, spielen Titel aus den Bereichen Musical, Film, Jazz, Rock und Latin, lieben auch den Bigband-Sound oder traditionelle Musik. „Auf jeden Fall sind das alles sehr anspruchsvolle Songs“, fordert der Leiter von seinen Spielern Können und Bandbreite. Das nötige Rüstzeug können sich die Gebeseer Schüler schon ab der 5. Klasse holen, mit Blockflöten-Unterricht. Im neuen Schuljahr haben sich dafür bereits 20 Fünftklässler angemeldet. „Eine solide Ausbilung ist das A und O“, weiß der musikerfahrene Tomas Teichmann. Nach den ersten Übungsmonaten stellt sich heraus, wer Talent und Willen zum Weitermachen hat, dann wird es spezieller in der Ausbildung, die Kinder entscheiden sich für ihr künftiges Instrument. Die Gebeseer Schüler scheinen ungewöhnlich musikalisch zu sein, inzwischen kommen die vom Musikatelier Gabel beauftragten Musiklehrer sogar hierher, um Unterricht an den Instrumenten zu geben. Wer gut ist, darf ins Nachwuchsorchester, da spielen die Jüngeren, bis zur 7. Klasse. Im Moment sind das 22. Sie alle hoffen, eines Tages ins große Orchester aufgenommen zu werden.


“Jedes Jahr kommen wieder neue Schüler in unser Orchester. Mit geht da das Herz auf“, gesteht der Orchesterleiter und freut sich, dass er sich keine Sorgen um den musikalischen Nachwuchs machen muss. Es mache einfach riesigen Spaß, mit den Kindern zu arbeiten, ihnen die Musik, die Freude daran nahe zu bringen, sagt er. Im Nu überträgt sich seine Begeisterung auf die anderen, die jungen Musiker strahlen. Im Orchester sind sie alle eins. Durch das gemeinsame Musizieren sowieso, hier lernt man es beinahe nebenbei, etwas miteinander zu tun, aufeinander zu hören. Es klingt richtig gut, wenn sie alle genau dasselbe tun, jeder seines beiträgt für den großen, harmonischen Klang. Dass der Stress dabei auch noch abfällt, ist ein wunderbarer Nebeneffekt.


.


Termin:



Samstag, 26. September, 19 Uhr, Mehrzweckhalle des Gymnasiums: Konzert „20 Jahre Blasorchester des Gymnasiums Gebesee“ (auch mit ehemaligen Orchestermitgliedern als Mitwirkende)


Zahlen & Fakten zum Orchester



- Das Blasorchester besteht aus 40 Musikern vom Gymnasium Gebesee, die Jüngeren (5. bis 7. Klasse) bilden das Nachwuchsorchester, hier spielen 22 Gymnasiasten mit.


- Die Instrumente dieses Orchesters: 8 Querflöten, 6 Klarinetten, 9 Saxophone, 3 Flügelhörner, 3 Trompeten, 2 Baritone, 3 Posaunen, 4 Schlagzeug(spieler), 1 Baßgitarre, 1 Geige


- In einem etwa zweistündigen Konzert spielt das Orchester 18 Titel, zu seinem Repertoire gehören etwa 30 Songs, es kommen immer neue hinzu. Dabei scheuen sich die jungen Musiker auch nicht vor schwierigen, anspruchsvollen Stücken, wie zum Beispiel der ägyptische Marsch von Johann Strauß oder James Horners „The mask of zorro“.


- Wie laut das Blasorchester spielt, darauf kommt es nicht an, obwohl die Klänge natürlich gewaltig daherkommen. Die Mädchen und Jungen beherrschen auch die leisen, sanften Töne.


- Das kleinste Instrument im Gebeseer Blasorchester ist die Piccoloflöte, das größte das Schlagzeug.


- „Wir machen keine Bierfestmusik“, sagt Orchesterleiter Tomas Teichmann und sucht für seine jungen Musiker am liebsten Auftritte heraus, bei denen das Publikum der Musik wegen da ist, zum Beispiel beim alljährlichen Musikfest in Finsterbergen.


- Seit dem Jahr 2000 (der erste Abiturjahrgang von Musikern, die seit 1995 dabei sind), haben 56 Orchestermitglieder am Oskar-Gründler-Gymnasium ihr Abitur abgelegt.


- Die Schüler des Gymnasiums und damit die Orchestermitglieder kommen aus den Landkreisen Sömmerda, Gotha, Erfurt und Unstrut-Hainich.


- Weitere Infos: www.orchester.gebesee.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige