Botschafter des Landkreises Gotha spricht über das „Hirn“

Wann? 01.03.2011 16:00 Uhr

Wo? Bürgersaal, Rathaus, Hauptmarkt 1, 99867 Gotha DE
  Gotha: Bürgersaal | Der Botschafter des Landkreises Gotha für 2010 / 2011 ist Medizinalrat Prof. Dr. med. habil. Werner Walter Schunk. Der international bekannte Gothaer Mediziner trägt den Ruf Gothas in seiner Person hinaus in alle Welt. Seine Veranstaltungsreihe „Botschafter – Visite“ vermittelt über die URANIA interessierten Gothaern und Gästen wie Besuchern Einblicke in viele medizinische Fragen und Themen. Besonders anziehend für seine Zuhörer ist die einfache einprägsame Darstellung und Argumentation mit der Würze eines gesunden Witzes und einprägsamer amüsanter Geschichten zum jeweiligen Thema.

Für den 01. März 2011 lädt Prof. Schunk wieder zur „Botschafter-Visite“ zu seinem Hauptthema „Hirn“, wozu er sich international einen Namen gemacht hat und immer wieder über seine Forschungsergebnisse spricht.
Am 01. März wird er ab 16 Uhr im Bürgersaal des Gothaer Rathauses die Besucher wieder in seinen Bann ziehen.

Die jüngsten beiden seiner Visiten habe ich mit erlebt und im „Erlebtes Gotha – ein Tagebuch“ ( Internetseite „gotha-info.de“ ) beschrieben.

=================================

1. „Gesundes Herz will Spaß und Bewegung“ war das Thema seiner heutigen Visite.

Prof. Schunk und die URANIA luden am 13. Januar 2011 zu einer lebensfrohen „Botschafter – Visite“ in den Bürgersaal des Gothaer Rathauses. Dieser war, wie stets bei einer jeden Veranstaltung des Prof. Schunk, brechend voll und ließ allein mit dem Thema „Gesundes Herz will Spaß und Bewegung“ auf interessante Darstellungen in einer lockeren Form hoffen.

Nach zwei Schilderungen praktischer Erlebnisse einer Herzerkrankung, erläuterte Prof. Schunk schlicht und einprägsam Gründe für Arbeitsschwierigkeiten des Herzens (Bild links: Herzmuskelerkrankungen / Lungenhochdruck / Herzklappendefekt / Herzrhythmusstörungen / Verengte Gefäße – Herzinfarkt / Bluthochdruck). Verschmitz wie man ihn kennt, wies er die Zuhörer auf frühe Kennzeichen sich anbahnender Herzschwierigkeiten hin, nannte selbst durchführbare Tests, um einige Erkrankungsformen früh oder überhaupt zu erkennen.

Die besondere Bedeutung des Blutdrucks wurde eindrucksvoll wie einprägsam dargestellt und gipfelte in seinen „12 Tipps für einen gesunden Blutdruck und ein stabiles Herz“:
01. Finger weg vom Salzsteuer !
02. Öfter Fisch auf den Tisch bringen
03. Umarmungen und Zärtlichkeiten möglichst täglich
04. Bauchumfang reduzieren, wenn vorhanden !
(ab 106cm wird es bedenklich!)
05. Mittagsschlaf ist eine Wohltat, aber nur ½ bis ¾ Stunde
06. Werden Sie Teetrinker !
07. Gutes Öl senkt Cholesterin, d.h. Pflanzenöle und Omega-Fettsäuren
08. Nikotin und Alkohol meiden !
(1-2 Glas Wein sind nicht schädlich – aber bei Einigen fängt es ja da erst an!)
09. Obst und Gemüse sind wichtig !
10. Bewegung stärkt Herz und Kreislauf
11. Positive Gedanken und Humor sind gefragt
12. Mit Freunden und glücklichen Menschen Gespräche führen

Typisch der humorvolle Prof. Schunk (Bild Mitte).

Auch operative Eingriffe zur Einlagerung eines Stent oder Legen eines Beipasses fanden Erwähnung.
Das gesamte Thema wurde umfassend wie ansprechend behandelt und ließ die Hörer mit Beifall und mitgenommenen Hinweisen dem Referenten Prof. Schunk danken.

Fazit: Sollten Sie die Chance haben, einen Vortrag des Prof. Schunk erleben zu können, kommen Sie nach Gotha und greifen Sie zu! Es lohnt sich immer.
______________________

Botschafter des Landkreises Gotha zu sein,
ist für Gotha ein Aushängeschild und eine Steigerung des Bekanntheitsgrades, während es für den Botschafter selbst eine Anerkennung aber auch eine ehrenamtliche umfangreiche Arbeit ist.

Der Seniorchef der Gothaer Hochseilgruppe „Geschwister Weisheit“, Rudi Weisheit, war auch eine Zeit Boschafter des Landkreises Gotha. Eigentlich ist er es mit der Truppe ganz aktuell wieder, durch deren Teilnahme am „35. Festival International du Cirque de Monte Carlo“.

Die ganze Stadt Gotha wird ihr eigener Botschafter sein zum 13.Thüringentag (08.-10.07.2011) in Gotha.


=================================

2. Bewegende Botschaft

Wieder war der Bürgersaal des Gothaer Rathauses heute ab 16 Uhr für anderthalb Stunden „gerammelte voll“, wenngleich diesmal nicht Stuhlreihen standen sondern der Saal so genutzt wurde, wie es zur Stadtratsitzung üblich ist.

Anschaulich (wie sonst?!) sensibilisierte Prof. Schunk die Zuhörer für die Bedeutung körperlicher Bewegung, um die Gelenke intakt zu halten. Deutlich wurde das am Beispiel eines Knies erläutert, wofür wieder Folien das Gesagte eindrucksvoll unterstrichen.

Die Belastung presst den Knorpel aus, während die Entlastung diesen die ihn umfließende Flüssigkeit aufsaugen lassen kann, um daraus dann die erforderlichen Aufbaustoffe zu ziehen. Dazu verschwand Prof. Schunk kurzzeitig hinter dem Rednerpult, um zu verdeutlichen, wie man sinnvoll Gegenstände mit geradem Rücken aus den Knien heraus hebt. Kein Wunder, dass Wirbelsäule und Muskeln thematisiert wurden, um schließlich damit verbundene Krankheiten zu erwähnen und ihre Erkennungszeichen zu benennen. Wann sollte man mit welchen Schmerzen zu welchem Arzt gehen? Es wurde deutlich und eindringlich nahe gebracht.

Immer wieder das Fazit: Lebenswichtig für die Gelenke ist deren Bewegung! „Schunk“eln kann da neben Frühsport und Wandern sowie Ausgleichsbewegungen bei langer gleicher Körperhaltung nützlich sein.

Alles verpackt mit einem spitzbübigen Schmunzeln, eindrucksvollen Beispielfällen und abschließenden humorvollen Reimen war diese Botschafter-Visite wieder eine wunderbare lehrreiche wie reizvolle Veranstaltung – gleichsam eine tolle Form einer Einladung zur nächsten Visite. (Schauen sie doch nur das Bild an!)

Hatte ich schon DANKE gesagt? Nein?! Na, da belasse ich es einfach bei diesen Zeilen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige