Burghausen und die Burg

  Bei meinem Bayern- Urlaub habe ich auch noch eine zweite Sehenswürdigkeit kennen lernen dürfen.
Ich weiß ja nun nicht, ob Burghausen bekannt ist? Ich kannte den kleinen Ort, an der Grenze von Österreich, noch nicht. An einem schönen Sonnentag am Mittwoch, den den 29. April 2015, sind wir von München bis dahin gefahren, um die Burg von Burghausen kennen zu lernen. Wir sind sehr früh ausgestanden, um nicht in den Berufsverkehr von München und Umgebung zu kommen. Dies hat sich auch bezahlt gemacht, denn wir waren zeitig in unseren Zielort, zu zeitig, denn von einen Touristenstrom war noch nichts zu sehen.
Ich fragte einen hastig vorbei laufenden Herren, wo die Burg zu sehen ist und er zeigte uns dann, dass sie am Hang über den Dächern gut sichtbar ist. Ich fragte, wie man die Burg, wenn sie so lang und groß ist, am besten fotografieren könne. Der nette Herr gab uns den Tipp, nach Österreich, auf die andere Seite vom Fluss der Salzach, denn das ist die natürliche Grenze, zu fahren. Da gibt es eine Plattform, wo man die ganze Burg in ihrer vollen Pracht sehen kann und auch fotografieren kann.
Bekannt ist ja auch, dass man in Österreich wesentlich günstiger tankt und so fragte ich ihn auch nach der nächsten Tankstelle in der Nähe. Auch da konnte uns der nette Herr Auskunft geben.
Die Hauptstraße in der Altstadt war noch leer und wir wollten schnell noch was zu uns nehmen, aber nur ein italienische Eisdiele hatte offen. So haben wir einen Kaffee bestellt und getrunken. Ich machte den Vorschlag noch einmal in der Stadtinformation nachzufragen. Dort gab man uns eine Karte, kostenfrei und den Hinweis, dass man sich auch die Altstadt ansehen könnte. Wir folgten den Rat der netten Frau und haben uns erst den Kern der Altstadt angesehen.
Der Aufbau der Straße erinnerte mich ein wenig an die Krämerbrücke in Erfurt, nur wesentlich länger. Aber eben eine sehr schöne historische gewachsene, alte Kleinstadt.
Dann sind wir mit dem Auto nach Österreich rüber über die Brücke nach Ach zur Tankstelle und anschließend auf die Plattform zum fotografieren.
Da gab es einen Imbiss und davor saßen ein Paar Österreicher, die ihr Frühschoppen dort abhielten. Sie fragten uns wo wir her kommen und ich erzählte Ihnen das ich aus Thüringen komme. Ich durfte sie fotografieren und so soll ich liebe Grüße nach Thüringen weiter reichen.
Wir haben aus den unterschiedlichsten Positionen die Burg fotografiert, aber ganz habe ich sie mit meinen einfachen Apparat nicht drauf bekommen.

Danach ging es den Berg wieder runter direkt zur Burg.
Es ist die längste Burganlage der Welt (1051 Meter lang) und bewohnt.

Am Haupteingang, wo auch kostenlos geparkt werden kann, ist das erste historische Gebäude zu sehen, die Rentmeisterei. Dies hat in seinen Räumen eine Touristinfo und ein Museum. Früher wurde hier Recht gesprochen, bis das Amt abgeschafft wurde.

Auf die Länge der Anlage, gab es mehrere Abschnitte, die früher wohl entsprechende Barrikaden darstellten, um den Zugang zur Hauptburg mit der Schatzkammer schützten.

Die einzelnen Sehenswürdigkeiten, sind der Reihe nach aufgeschrieben die man ablaufen kann und unterteilt sind in verschiedene Burghöfe.

Von der Burg aus konnte man auf Burghausen und natürlich auch nach Österreich schaun. Der Fluss teilte die beiden Orte wie ein Band. auf er anderen Seite war der Wöhrsee zu sehen.
Am Ende gelangte man zur Hauptburg und dann musste man den gleichen Weg zurück, oder konnte auf entsprechenden Wegen nach Burghausen runter gehen. Da wir aber unser Auto auf dem Parkplatz hatten, sind wir 2102 km zurück gelaufen.

Es war für mich ein wunderschöner Tag, den ich so schnell nicht vergessen werde.


Weiter Bilder lade ich später hoch!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
7 Kommentare
7.112
Gabriele Wetzel aus Zeulenroda-Triebes | 08.05.2015 | 20:10  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 14.05.2015 | 06:47  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 17.05.2015 | 23:01  
5.256
Hans-Gerd Born aus Erfurt | 26.05.2015 | 18:28  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 27.05.2015 | 17:55  
5.256
Hans-Gerd Born aus Erfurt | 02.06.2015 | 22:28  
12.763
Renate Jung aus Erfurt | 03.06.2015 | 01:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige