Das schräge Interview aus Kranichfeld: „Ich bin doch kein Einbrecher“

Klaus Neumann (69) hat die Region im Blick.
 
Klaus Neumann (69) hat die Region im Blick.
Kranichfeld: Neumann Bauelemente |


Das schräge Interview




Das Unternehmen Neumann Bauelemente wird am 1. Juli 25 Jahre und der Chef feiert einen Tag später seinen 70. – Gründe genug für AA-Redakteur Thomas Gräser, um Klaus Neumann in einem „schrägen Interview“ Lebensweisheiten zu entlocken.


K
laus Neumann ist bekannt. Er ist erfolgreich, offen und direkt. Er beschäftigt in Kranichfeld und Elxleben rund 90 Mitarbeiter. "Wenn man 25 Jahre am Markt ist und über 45 000 Häuslebauer mit Bauelementen beliefert hat, kann es nicht falsch gewesen sein", sagt er.


K
laus Neumann ist ein Sportfreund und Sponsor. "Ich gebe mein Geld dort aus wo ich lebe", sagt er. Und fügt an: "Das letzte Hemd hat keine Taschen. Wenn ich helfen kann, hilft mir das."


K
laus Neumann hat Mut, beweist Humor und stellt sich dem "schrägen Interview" mit Redewendungen in denen Fenster, Tür, Tor und Dach vorkommen. "Ich lebe das was ich sage", sagt er.


Haben Sie schon einmal…


…sich weit aus dem Fenster gelehnt?

Ja, bis nach China sogar.

…Geld aus dem Fenster geworfen?
Öfters und ständig.

…sich gewünscht, dass der oder die weg vom Fenster ist?
Ja.

…den Fuß in der Tür gehabt?
Geschäftlich oft.

…bei Verhandlungen ein Türchen offen gelassen?

Das muss man sogar.

…bemerkt, dass Sie mit der Tür ins Haus gefallen sind?
Ja, was mir aber im Nachgang leid tat.

…gegen die Tür getreten, gehämmert?

Nein. Soll das helfen?

…jemanden die Tür offengehalten?
Den Damen.

…jemanden die Tür geöffnet?
Etlichen, durch meine Kontakte.

…jemanden die Tür gewiesen?
Ja, unverschämten Menschen.

…jemanden vor die Tür gesetzt?

Auch, ja.

…jemanden die Tür vor der Nase zugeschlagen?

Das ist nicht meine Art.

…einer Person Tür und Tor geöffnet?
Einigen Mitarbeitern und anderen Menschen auch.

…zwischen Tür und Angel entschieden?
Als Unternehmer muss man das oft machen.

…offene Türen eingerannt?
Dort wo du willkommen bist, rennst du auf jeden Fall offene Türen ein.

…von Tür zu Tür laufen müssen?

Wenn man bekannt ist werden die Türen weniger.

…erlebt, dass die Polizei vor der Tür steht?

Ja, mit einem Foto von mir vom Blitzer.

…geschlossene Türen eingerannt?

Türen sollten von alleine aufgehen. Ich bin doch kein Einbrecher.

…erlebt, dass jemand nicht durch diese Tür gegangen ist?

Ja, manche haben meine Top-Angebote ausgeschlagen.

…keinen Fuß vor die Tür gesetzt?
Bei Mistwetter bleibe ich zu Hause.

…jemanden zur Tür begleitet?
Ja, Gäste.

…Tür an Tür mit Alice gesungen?

Das war mir bisher noch nicht vergönnt.

…Angst vor einem Termin gehabt, der kurz vor der Tür stand?
Ich kenne keine Angst.

…ausgerufen: ach du kriegst die Tür nicht zu?
Natürlich.

…vor geschlossener Tür gestanden?
Meistens vor Restaurants.

…erlebt, dass jemand Säcke vor der Tür hat?
Offene Türen stören mich nicht. Wenn es zieht werden sie geschlossen.

…vor der eigenen Haustür gekehrt?
Ich kehre öfters vor meiner Tür.

…versucht jemanden aufs Dach zu steigen?
Würde ich machen, wenn es nötig ist.

…etwas aufs Dach bekommen?

Ja, Schnee und Äste.

…etwas unter Dach und Fach gebracht?
Das mache ich schon seit 40 Jahren.

…gesagt: mach die Tür von außen zu?
Menschen, die mir auf den Geist gehen.

...das sich jemand die Tür vernagelt?
Ja, im Kopf. Viele stellen sich die Tür, die sie öffnen wollen, zu.

…in Erwägung gezogen, lieber den Spatz in der Hand zu haben, als die Taube auf dem Dach?
Das ist meiner Meinung nach, die richtige Einstellung.

…gedacht, mit dem würde ich nicht unter einem Dach wohnen wollen?
Da kenne ich einige.

…einer Sache Tür und Tor geöffnet?
Ja, Rot Weiß Erfurt, 1997 während des Insolvenzverfahrens gegen den Verein.

…sich ein Hintertürchen offen gelassen?

Ja, immer.

…die Tür sperrangelweit offen gelassen?

Meine Tür steht immer und für jeden offen.



Inform@tionen:
» neumann-bauelemente.de


Weitere schräge Interviews:


Die bei Fördergeld tanzt

Tanzabend ohne Tucholski

Ich liebe Radieschen

Wir machen wieder blau

Schreckhaftes Burgfräulein

Ohne Schäferstündchen im Jahr des Schafes

Stoßen ins gleiche Horn

Vorn sein ist besser

Im mon amymp geht's rund
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
7.108
Gabriele Wetzel aus Zeulenroda-Triebes | 24.06.2015 | 10:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige