Die Könige der Clowns: Oleg Popov, Peter Shub und Co. in der Alten Oper

Eine Zirkusvorstellung nur mit Clowns, das Beste also, was der Zirkus anzubieten hat. Davon habe ich als Kind geträumt und es gestern erlebt...

Drei Stunden herzlich lachen, das war nicht nur eine Show für Kinder. Die Meisten im Publikum waren Erwachsene, viele von ihnen haben den Grand Signeur der Clownerie Oleg Popov schon als Kind in der Manege gesehen. Er fing das Licht im Körbchen ein, ließ eine Ratte Fallschirmspringen oder jonglierte mit Suppenkellen.

Und er war nicht der Einzige, der weiß, wie man Menschen zum Lachen bringt. An seiner Seite standen u.a. Peter Shub, mit seiner grandiosen Hundenummer, ohne Hund. Oder auch David Shiner, der Clown mit seinem ganzen Köper ist.

Was manchen allerdings in Panik versetzte: Fünf Clows heißt auch, dass eine Menge Leute aus dem Publikum mitspielen müssen. 6, 7 Leute erwischt es immer pro Abend.

Denn Clown-Nummern ohne Publikum.... das geht fast nicht. Besonders David Shiner holte sich die Leute auf die Bühne, ließ sie Theater spielen. Und so wurde ganz schnell zum Akteur, wer eben noch Zuschauer war... Hier ein paar Momente festgehalten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige