Die Wirtschaftsmacht von nebenan

  Deutschland ist handgemacht – Thüringer Handwerk feiert überall – und ganz groß in Eisenach

Oldtimer sind Autos mit einer Seele. Sie benötigen viel Pflege und ab und zu, wenn das Wetter nicht zu schlecht ist, eine Ausfahrt.
Die Oldtimerfreunde Erfurt freuen sich jetzt schon auf eine neuerliche Fahrt. Nach Eisenach. Viele von ihnen sind Handwerker. Und wenn der Handwerkstag e.V. zum ersten bundesweiten Ehrentag eine Sternfahrt organisiert, dann sind viele dabei. Ab 14 Uhr rollen aus ganz Thüringen die Oldtimer auf dem Marktplatz in Eisenach ein.
Der Thüringer Handwerkstag ist Veranstalter dieser „Oldtimer-Sternfahrt“, zu der rund 60 Fahrzeuge erwartet werden. Die meisten der Fahrer werden sich kennen und Gelegenheit finden, in Ruhe ein Schwätzchen über Lieblingsthema zu halten. Das genießen auch die Oldtimerfreunde aus Erfurt. Unter dem Motto „Deutschland ist handgemacht“ steht das ganze Land am 3. September im Zeichen des Handwerks und lässt seine 975 000 Handwerksbetriebe, davon 32000 in Thüringen, hochleben.


Ab hier von Antje Türk, Handwerkskammer Mittelthüringen:
Es ist der „Tag des Handwerks“. Denn ohne deren Einsatz wäre das moderne Leben mit all seinen Annehmlichkeiten - vom Duschkomfort und den frischen Brötchen bis hin zur Solarstromeinspeisung, dem Zahnersatz oder der Sonderlackierung fürs Auto - unvorstellbar. Die Arbeit der Meister, Gesellen und Lehrlinge, das sind allein hier im Freistaat rund 185.000, macht das Handwerk zur Wirtschaftsmacht von nebenan. Thomas Malcherek, Geschäftsführer des Thüringer Handwerkstages zum Tag des Handwerks: „Wir wollen an diesem Tag zeigen, was alles Handwerk ist und welche Bedeutung es für unser Land hat. In der Masse der Betriebe, in der Qualität ihrer Produkte und Leistungen, als Arbeitgeber und in ihrem Engagement für die Ausbildung sind die Handwerksbetriebe ein zentraler Bereich in Wirtschaft und Gesellschaft. Der Tag des Handwerks wird dies alles mit vielen regionalen Veranstaltungen der Handwerksorganisationen und Aktionen von Betrieben in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rücken.“


In Apolda treffen sich die Fahrer von elf Oldtimern ab 10 Uhr vor dem Haus der Kreishandwerkerschaft, Platz der Demokratie 1, um die Reise nach Eisenach anzutreten. Start ist um 11 Uhr. Zur Erinnerung an diese erste Tag-des-Handwerks-Sternfahrt erhalten alle Teilnehmer von Geschäftsführerin Steffi Grimm einen Pokal überreicht.
In Mühlhausen organisiert die Kreishandwerkerschaft Kyffhäuser-Unstrut-Hainich den Start auf dem Untermarkt. Um 13 Uhr fahren die elf Fahrzeuge los. Ab 12 Uhr rollen die Karossen bereits auf dem Untermarkt ein und können von Gästen bestaunt werden.
In Gotha starten ab 12 Uhr insgesamt 12 blitzblank geputzte Oldtimer von Handwerkern vom Parkplatz/Marstall (Parkallee/Ecke Bahnhofstraße). In Teutleben erwartet die Teilnehmer dann ein kleiner Erfrischung.
In Weimar nutzt die Kreishandwerkerschaft den Töpfermarkt zum Start der 8 Oldtimer. Ab 12:30 Uhr rollen die historischen Karossen von der Bühne am Rathaus los.
Schaulustige sind zu den Starts herzlich willkommen!
Jeder hat Ideen - alle dürfen mitmachen
In ganz Deutschland und natürlich auch in Thüringen soll man am 3. September einen Tag lang über „Die Wirtschaftsmacht von nebenan“ sprechen.
Alle Handwerker sind daher zum Mitmachen aufgerufen. Denn im Mittelpunkt stehen natürlich die vielen tausend Betriebe, die dank der bundesweiten Aktion eine maximale Aufmerksamkeit erringen. Alle sind eingeladen und aufgerufen, am 3. September auf ihre eigene Leistungskraft aufmerksam zu machen. Denn der Aktionstag lenkt den öffentlichen Blick gebündelt auf die Leistung, Größe und Bedeutung des Handwerks.

Das Programm zum „Fest des Handwerks“ am 3. September in Eisenach
Auf dem Marktplatz
13 Uhr:
Freisprechung der ca. 80 Junggesellen der Eisenacher Bäcker-, Friseur-, Maler/Lackierer- und Tischlerinnung sowie von vorzeitig ausgelernten Junggesellen
Ab 14 Uhr:
Aktionen auf dem Info-Truck des Handwerks
- 10 historische Liebespaare: Modenschau der Friseur- und der Schneiderinnung
- Livemusik mit "The Spiters"
- Informationen rund um Handwerk und Ausbildung
Ankunft der Oldtimer
- Rund 60 Oldtimer rollen ab 14 Uhr auf dem Marktplatz
-
Innungen präsentieren ihr Handwerk
- Maler/Lackiererinnung - Präsentation von Meisterstücken der Fahrzeuglackierer sowie eine Powerpoint-Präsentation über das Maler- und Lackiererhandwerk
- Bäckerinnung – lecker gebackenes aus Holzbackofen, Versorgung mit Kaffe und Kuchen
- Tischlerinnung / Tischlerverband Thüringen - Präsentation von Gesellenstücken, Riesenmikado, Riesenschnupfmaschine
- Metallbauerinnung - Arbeiten an der Feldschmiede, Prägen von Gedenkmedaillen
- Dachdeckerinnung / Elektroinnung / Innung SHK - Präsentation einer Photovoltaikanlage, Blockheizkraftwerk, Info-Truck Fa. Junkers,
- Bauinnung - Präsentation einer biologischen Kläranlage,
- Friseur- und Schneiderinnung - Modenschau von 10 historischen Liebespaaren
- Raumausstatterinnung - Bodenbelegearbeiten,
- Fleischerinnung - Versorgung mit Speisen und Getränken
- Kfz-Innung Nutzfahrzeugausstellung für Handwerker
Außerdem: Böttchermeister und Fußbodenrestaurator stellen ihr Handwerk live vor. Beratung und Infos durch die IKK classic, die Arbeitsagentur und den DGB.
Die Innenstadtgeschäfte werden bis 18 Uhr geöffnet sein.
Auf dem Johannisplatz: Musik mit "Herbie & Friends".
Einen Tag der offenen Tür führen am 3. September zehn Eisenacher Innungsbetriebe durch.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige