Die wunderbaren Gruppen des „meinAnzeiger.de“ !

  Einmal gibt es die Gruppen „Region“. Da ist jeder in seinem Heimatumfeld und darin stets auf dem Laufenden. Was allerdings in der Region „Hermsdorf“ zu sehen sein könnte, ist aus der Region "Erfurt" nicht zu sehen (und umgekehrt).
Da wohl die Wenigsten immer mal die Region wechseln werden, um zu sehen, was dort so geschrieben wurde / los ist, bleibt man meist in der eigenen Region.
Gut, über die Startseite und noch keine Regionauswahl kann man auch den ganzen „meinAnzeiger.de“ übersehen – aber das ist nun wiederum etwas zu viel.

Deshalb finde ich erst einmal die Gruppe „meinAnzeiger-Freunde“ eine willkommene Ergänzung („Hier treffen sich alle Freunde des Portals meinANzeiger.de“).
Ist man Mitglied dieser Gruppe, kann man über alle Regionen hinweg mitteilen, was eben für mehr als nur die eigene Region wissenswert / interessant / informativ ist.
Wenn das so gehandhabt wird, behält diese Gruppe ihre Bedeutung und ist einfach super in der Anlage. Wird alles hineingeschrieben, kann sie zu einem Sammelbecken aller Regionen werden und verliert sie ihre besondere Note.

Diese Gruppe „meinAnzeiger-Freunde“ zeigt eindrucksvoll die übergreifende Form zwischen den angegebenen Rubriken (Sport / Kultur / Politik …) und den Regionen.

Einen Schritt weiter – und das ist meines Erachtens in dieser Form einmalig – kann man gehen, indem man sich einer Interessen-Gruppe anschließt oder gar eine solche eröffnet. So wird man zum Beispiel von mir eingeladen in:
„Erlebenswertes Thüringen“ ("Ein sehr persönlicher Reiseführer": Einladung zu Besuchen von Orten, traditionellen Festen, Museen sowie lohnenden Ausflugszielen, Wanderrouten - was ein Thüringer und Besucher unseres wunderschönen Landes ebenfalls erleben könnte oder sollte.
Eine vielfarbige Zeichnung - liebenswertes Thüringen!)

„Schreiben für die Gesundheit“ (Hier mögen sich Hinweise und Ratschläge für den Erhalt der Gesundheit wiederfinden. Optimistisch, zuversichtlich zu Krankheiten schreiben! Ernsthafte Darstellungen lebensbejahend und humorvoll animieren zum gerne Lesen, können Leser erreichen und zum wiederholten Hineinschauen verführen. Die Beschreibung reiner Krankheitsverläufe, bleibe Wartezimmern oder anderen Gruppen vorbehalten.)
„Tagebuch der Bürgerreporter“ (Einblicke und Einsichten ins eigene ICH nicht als Reportage sondern einfach so. Wer sich soweit und anderen öffnen möchte findet hier die passende Stelle.
Gefühle, Entscheidungen, Erinnerungen und Begebenheiten, die anderen helfen oder etwas geben können, haben hier Platz.)


Durch die Vielfalt der Interessen-Gruppen, findet jeder (wiederum regionenübergreifend) genau all die Einträge, die ihn allein in dieses Gebiet eintauchen lassen – wofür er vielleicht selber schreibt, um sein Wissen Gleichgesinnten mitzuteilen.
Nun muss man freilich nicht Gruppenmitglied sein, um deren Informationen einzusehen.
Die Idee der Gruppen ist aber als rubriken- und regionenübergreifende Form nur zu begrüßen.

Natürlich ist vorstellbar, dass mit der Zeit zu viele Gruppen entstehen und ihre Interessensgebiete sehr ähnlich sind oder sich stark überschneiden. Dann, und da bin ich mir sehr sicher, wird das Redaktionsteam Möglichkeiten finden, hier zu vermitteln, zu klären, zu bündeln, um die Übersichtlichkeit zu erhalten.

Wenn schließlich zu der Auswahl Sport / Kultur / Politik … noch die „Gruppen“ möglich sein wird, kann man auch „als nur Leser“ die herrliche Vielfalt jetzt schon bestehender Gruppen sehen und darin eintauchen.

______________________
Nachtrag:
Die bildhafte Aufzählung der bisherigen Gruppen. (außer: "meinAnzeiger - Freunde"
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
Michael Steinfeld aus Erfurt | 15.04.2011 | 10:05  
13.458
Uwe Zerbst aus Gotha | 15.04.2011 | 10:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige