Einander begegnen: Alte Traditionen und modernes jüdisches Leben

Mit ihrem Programm "Musik und Legenden in Erfurts jüdischem Viertel" nehmen die Erzählerin Eike Küstner und der Musiker Johannes Paul Gläßer die Gäste mit auf eine Reise in das jüdische Leben im mittelalterlichen Erfurt.
"Mich macht die Erinnerungskultur in Deutschland und die pauschale Demut, die Juden entgegen gebracht wird, wütend. Ich mache mich nicht über den Holocaust oder das jüdische Leben lustig, sondern über die Unfähigkeit, mit uns Juden im Alltag normal umzugehen", sagt die jüdische Künstlerin Anna Adam. Gemeinsam mit Jalda Rebling hat sie deshalb 2011 den "Happy hippie jew Bus" geschaffen - ein Kunstprojekt, um miteinander und voneinander zu lernen. "Am besten mit viel Humor", wie sie selbst sagt. Von Mittwoch bis Freitag wird der Happy hippie jew Bus auf Einladung des Vereins "Stattreisen Erfurt, Geschichten am Wege e.V." in der Erfurter Kreuzgasse Station machen. Die beiden Künstlerinnen sind täglich vor Ort und möchten einen Einblick in die moderne jüdische Lebensweise und Kultur geben, der Spaß macht und auf unkonventionelle Weise das Miteinander der Religionen vermittelt. Denn nur Wissen und Begegnungen ermöglichen ein unverkrampftes Miteinander.

Der Verein "Stattreisen Erfurt, Geschichten am Wege e.V." beschäftigt sich seit vielen Jahren intensiv mit der jüdischen Geschichte Erfurts. In einem interessanten Projekt verknüpfen die Vereinsvorsitzenden Eike Küstner und der Musiker Johannes Paul Gläßer Erzählungen über mystische Ereignisse aus der jüdischen Welt mit Musik dies- und jenseits der via regia. Zu erleben ist das bei einem spannenden Stadtrundgang, der zu wichtigen jüdischen Orten führt. So wird unter anderem an der Michaeliskirche die Legende vom jüdischen Papst erzählt oder an der Krämerbrücke Wissenswertes zu Golem. Um altes und modernes jüdisches Leben geschickt zu verbinden, finden die Führungen vom 10. bis 13. Oktober statt.

HINWEIS
• Der Happy hippie jew Bus steht vom 10. bis 12. Oktober in der Erfurter Kreuzgasse.
•"Musik und Legenden in Erfurts jüdischem Viertel" am 10./11./12./13. Oktober, Treffpunkt: 18 Uhr, Torbogen der Ägidienkirche
Karten: Touristinformation, Abendkasse.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 10.10.2012 | 20:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige