Erfurter Autorin Mia Leoni stellt ihren zweiten Roman vor

Autorin Mia Leoni
 
(Foto: privat / Mia Leoni)

Er ist druckfrisch: Mia Leonis zweiter Roman "Zur Versöhnung". Und die junge Erfurter Autorin hat noch einiges vor...

Die Lust auf Geschichten ist immer da. Selbst, wenn sie zwischendurch einmal auf Eis liegt. „Manchmal sind andere Dinge einfach wichtiger“, sagt Mia Leoni. Und manchmal dauert es eben, bis die Zeit gekommen ist, etwas zu vollenden. Ihre Pferdegeschichten, die sie sich als Neunjährige ausdenkt und aufschreibt, haben höchstens fünf Seiten, die Teeniestories ein paar Jahre später nur wenige mehr. Heute hält die 32-Jährige ihren zweiten Roman in den Händen, er ist druckfrisch. Schwangerschaft und Elternzeit und die Bekanntschaft mit einer 'richtigen' Autorin hatten die alte Leidenschaft fürs Schreiben wieder geweckt, außerdem der jungen Erfurterin Zeit und Muße dafür beschert. „Meine Kleine hat damals viel geschlafen“, erzählt Mia Leoni von ihrer verständnisvollen Tochter, die der Mama Zeit zum Schreiben lässt.


Die Geschichte um Mayla ist länger schon in ihrem Kopf, Handlungsstränge und andere Charaktere denkt sie sich dazu. Es ist eine Liebesgeschichte, die sie da schreibt, das erkennt der geübte Leser bereits im Titel des Romans: „In Versuchung“. In ihrem neuen Buch, „Zur Versöhnung“, erzählt sie Maylas Geschichte weiter. Bis zum guten Ende. „Doch, das mit dem Happy End darf ich schon verraten“, sagt die Autorin lächelnd. Schließlich muss das ja so sein bei einem Liebesroman. Dass sie sich für Florida als Handlungsort entschieden hat, sei eine ganz bewusste Entscheidung gewesen. Mia war schon dort, fand es wunderbar. Aber der Rest ist vollkommen ausgedacht. Mit ihrer Heldin Mayla habe sie nichts gemeinsam, das möchte sie allerdings betonen: „Das bin nicht ich!“ Aber gute Freundinnen könnten die zwei schon sein, überlegt sie. Denn Mayla ist eine tolle Frau.


Nun ist Mia Leoni mächtig gespannt, ob ihr zweiter Roman genauso gut ankommt wie der erste. Der hat auf Anhieb etliche Leserinnen überzeugt. „Es ist ganz schön anstrengend, eine solche Geschichte in zwei Büchern zu erzählen“, sagt die Erfurterin heute rückblickend. Noch dazu kümmert sie sich um alles selbst, bringt die Bücher heraus, gestaltet die Einbände, muss die Werbetrommel rühren. Ihre Geschichten sollen schließlich gelesen werden.


Längst arbeitet sie nach der Elternzeit wieder, als Marketingbeauftragte in Vollzeit. Die Familie möchte natürlich etwas von ihr haben, auch die Freunde sind Mia wichtig. Doch die Gelegenheit zum Schreiben findet sie immer. Zwischendurch, manchmal sogar nachts um drei. Zeit für sie selbst bleibt da kaum. Das findet der Wirbelwind nicht weiter tragisch. Ein gemütlicher Fernsehabend auf der Couch lässt sie sowieso schnell hibbelig werden. „Ich kann nicht wirklich faul sein, muss immer irgendetwas tun“, sagt sie. Eigentlich wollte sie ja nun, da ihr zweites Buch auf dem Markt ist, ein wenig kürzer treten. Doch daraus wird wohl erst einmal nichts. Mit vier anderen Autorinnen schreibt sie an einer Romanreihe, sie ist drei Tage lang auf der Buchmesse in Frankfurt, gehört mit anderen Schreiberlingen zum „Autorensofa“... „Ich habe noch ein paar Ideen im Kopf“, verspricht Mia Leoni. Man wird davon lesen.



Zur Person



Mia Leoni - der Name ist ein Pseudonym - lebt und arbeitet in Erfurt. Sie ist Mutter einer Tochter und entdeckte während der Elternzeit ihre Leidenschaft fürs Schreiben wieder. Als Mutter und Ehefrau, Vollzeitbeschäftigte, Autorin, Hausfrau und Kleinunternehmerin hat sie alle Hände voll zu tun. „Aber diese Herausforderung brauche ich“, sagt die 32-Jährige. Nachdem ihr zweiter Roman nun fertig ist, arbeitet Mia Leoni an einem weiteren Projekt: Gemeinsam mit vier Autorenkolleginnen bringt sie eine Romanreihe heraus, zu der sie den letzten und fünften Teil beiträgt. Außerdem gehört sie dem „Autorensofa“ an, einem Zusammenschluss von 42 Autoren, die ihre Bücher selbst verlegen. Auf der Frankfurter Buchmesse 2015 präsentiert sich die Interessengemeinschaft erstmalig mit einem eigenen großen Stand.



Ihre Bücher:



“In Versuchung“


Eigentlich müsste Mayla zufrieden sein. Als angehende Besitzerin einer kleinen Ferienanlage in Florida arbeitet sie dort, wo andere Urlaub machen. Ihre Tochter ist ein echter Sonnenschein, und mit ihrem Mann Tom ist sie glücklich - oder wäre es, wenn er endlich seinen Aufenthalt in Deutschland beenden würde. Als dann der charmante Feriengast Matt auftaucht und obendrein die Übernahme der Ferienanlage zu scheitern droht, beginnt Maylas sorglose Fassade zu bröckeln - dahinter lauern Unsicherheit, Zweifel und eine große Versuchung.


“Zur Versöhnung“


Um ihr Leben wieder in die richtigen Bahnen zu lenken, verlässt Mayla Florida und kehrt nach Deutschland zurück. Sie möchte sich mit ihrem Mann versöhnen - doch der hat andere Pläne. Und da ist immer noch Matt, der sie unbedingt treffen möchte. Mayla muss eine Entscheidung treffen. Welche Rolle der Immobilienmakler William in ihrem Leben spielt, findet Mayla erst allmählich heraus. Doch dann ist ihr klar: Diesem Betrüger muss sie das Handwerk legen. Leichter gesagt als getan.

Kontakt:



www.mia-leoni.de
www.facebook.com/mia.leoni.autor
www.facebook.com/amors.five
www.das-autorensofa.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige