Gelungener Beitrag des MGV Harmonie Großrudestedt zu den Kreiskulturwochen des Landkreises Sömmerda

Das Bühnenbild des Chores in der hellen Turnhalle
 
Ein Höhepunkt - die "Powerbiens" bei einem ihre vier Auftritte
Großrudestedt: Turnhalle | Gelungener Beitrag des Männergesangsvereins HARMONIE Großrudestedt zu den Kreiskulturwochen des Landkreises Sömmerda

Wie schon in verschiedenen Publikationen angekündigt, fand am 08.09.12 das große „Tanz- und Gesangsevent“ unseres Vereins in der hiesigen Turnhalle statt. Das zahlreiche Publikum fand sich pünktlich um 14 Uhr in der, durch die Mitglieder sowie Gemeindearbeiter, sehr schön vorbereiteten Halle ein, und wurden somit vom ersten Vorsitzenden Georg Merten auf das Herzlichste begrüßt. Danach fand unser Bürgermeister Gerhard Walter die richtigen Worte zur Einstimmung auf diesen Nachmittag. Der Veranstalter – die HARMONIE Großrudestedt unter der Leitung ihres Dirigenten Clemens Arenhövel – eröffnete nun gesanglich mit dem „Großrudestedter Sängerspruch“ den bunten Reigen. Danach folgten „Das Morgenrot“ und „Ein Lied zieht hinaus in die Welt“. Als letzten Titel diese Blocks brachten die Sänger eine Uraufführung zu Gehör. Eine Hommage an unseren Heimatort war „Großrudestedt“ mit der Melodie, komponiert von Musikdirektor Wilfried Schnöke und den Text von Siegfried Langenberg, das nun stimmgewaltig durch die Halle erklang und mit viel Applaus bedacht wurde. Dem Bürgermeister wurde nun vom ersten Vorstand eine gerahmte Partitur mit bebildertem Briefkopf überreicht, um dafür einen würdigen Platz in seiner Amtsstube zu finden. Dem Archivar und Chronist des Vereins, sowie Texter dieses Liedes, wurde zu seinem heutigen Geburtstag recht herzlich Gratuliert und ein Blumengebinde überreicht. Nun aber konnte das umfangreiche Programm starten, durch das Georg Merten und Frau Katrin Anschütz aus Schwansee in gekonnter Manier führten.
Wie Vielfältig Tanz sein kann, wurde uns, sowie den Anwesenden, Ausdrucksvoll in den Darbietungen vom Tanzpaar „Esquina del Tango“, der orientalischen Tänzerin „Yasirah“, den „Line Dance“ Großrudestedt/Alperstedt, dem „Schwanseer Carneval Club“, „Zumba für Alle“ mit Ivonne Linke, der Showtanzgruppe „Powerbiens“ mit gleich mehreren Auftritten, „Line Dance Schwansee“, „Die frechen Hexen“ Großrudestedt, dem „STAR-Ballett“ Erfurt und dem „Folklore Tanz- und Heimatverein“ Wenigensömmern in hervorragender Weise vermittelt. Die ganze Farbenpracht, das professionelle Können der Laiendarsteller und die Freude am Tanz waren hier in außergewöhnlicher Form zu spüren und wurden mit viel Beifall belohnt. Zum Abschluss sang unser Chor, als Einstimmung auf den Abend, „Der Wein erfreut des Menschen Herz“, „Im Weinparadies“ und zur Beherzigung „Probier`s mal, mit Gemütlichkeit“. Georg Merten dankte nun nochmals allen Mitwirkenden, Sponsoren und Aktiven, die auch jeweils Blumengebinde überreicht bekamen. Besonderen Dank gilt an dieser Stelle unseren Schriftführer Ralf Birkemeyer, der die gesamte Organisation in festen Händen hatte und somit diese Veranstaltung zu einem tollen Erfolg verhalf. Heute wurde bewiesen, dass die Kultur des Landkreises Sömmerda immer wieder ein fester Bestandteil im Leben seiner Bürger und Bürgerinnen ist und, getragen von vielen engagierten Vereinen sowie Einzelpersonen, dadurch seine Daseinsberechtigung hat. Siegfried Langenberg
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 12.09.2012 | 20:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige