Hände hoch! Die Band "Under Burning Skin" ist mit ihrem neuen Album dynamischer als je zuvor

Die Jungs von Under Burning Skin klingen auf ihrem neuen Album anders als bisher. Sie sind gespannt, wie der neue Sound bei den Fans ankommt. (Foto: Norman Hera)
Dreizehn gemeinsame Jahre - manchmal bedeutet das Zeit für Veränderung. Die mit dem Blick nach vorn. Was Beziehungen gut tut, kann auch einer Band zu frischem Schwung verhelfen. „Eines Tages haben wir uns total in Frage gestellt“, blickt Daniel Schwuchow von „Under Burning Skin“ ein paar Monate zurück. Noch viel eher, im Jahr 2001 hatten die Jungs ihre Band gegründet.

Melodisch



Melodic Rock ist von Anfang an das, womit sie sich in Ohren und Herzen ihres Publikums festsetzen. Mal kommen die fünf Bandmitglieder - seit zwei Jahren spielen sie zu viert - kraftvoll rockig rüber, dann wieder sind es ihre Balladen, die zum Träumen verführen. Gefühle in Noten verpackt, die selbst laut und eindringlich noch immer sehr melodisch daherkommen.

Aus dem Takt?



Nach jahrelangem Erfolg mit zahllosen Auftritten, großer Fangemeinde und vier Alben kommt der Tag der Fragen. Es geht nicht darum, ob es die Band weiter geben wird, das ist selbstverständlich, auch als der fünfte Mann aus beruflichen Gründen Abschied nehmen muss. Ganz bewusst lassen sich die Jungs Zeit, stehen nicht mehr so oft wie sonst auf der Bühne, lassen ihren Gedanken freien Lauf. „Wollen wir weiter so klingen wie bisher?“, formuliert Sänger Daniel das, was sie beschäftigt. Sie sind gewachsen an ihrer Musik, haben vieles erlebt, Erfahrungen gemacht. Die Musik darf da nicht stehenbleiben. „Wir tragen ja auch nicht mehr die Klamotten von damals“, sieht man den Bandmitgliedern ihre Entwicklung an.

Harmonie



“Unsere Musik muss anders werden, zeitgemäßer, ohne dass wir uns neu erfinden“, ist die geschlossene Meinung von Under Burning Skin. Ein von ihnen ausgeschriebener Wettbewerb, der einen Song der Band anders arrangiert - als Discomix - erklingen lässt, ist der Startschuss für die neue Richtung. Er bringt die Band mit einem Produzenten zusammen, der genau weiß, was den Jungs und ihrer Musik fehlt.

Neuer Rhythmus



Der Probesong, zu dem die Band Musik und Text liefert und den der Produzent bearbeitet, überzeugt sie alle. „Der neue Mann an unserer Seite bedeutet eine große Bereicherung für uns, unsere Musik.“ Genau das, was sie wollen. Von Melodic Rock zu Modern Rock. So soll das neue Album klingen. „Unsere Songs sind jetzt noch lebendiger, haben viel mehr Rhythmik, Dynamik“, schwärmen die Bandmitglieder Daniel und Mike. Die Songstrukturen sind gängiger, durchaus radiotauglich. Elektrobeats gemischt mit starken Einsätzen von Schlagzeug, Bass, Gitarre und Stimme reißen den Zuhörer mit. Auch, wenn er erst einmal auf die typischen Under-Burning-Skin-Balladen verzichten muss.

Das Album



“Das heißt nicht, dass wir keine Balladen mehr singen“, beruhigt Daniel die Fans, die auch die ruhigeren Töne mögen. Nur auf dem neuen Album, das jetzt erscheint, gibt es keine. Wird es dafür gefährlicher, die Musik der Erfurter zu hören? Der Albumtitel „Hands Up“ lässt dies vermuten. Natürlich nicht, sagen die Musiker und lachen. Die Hände sollen beim Hören nach oben, vor Begeisterung, um gemeinsam zu feiern. „Wir wollten eben diesmal mehr etwas in die Partyrichtung machen, unser Publikum von der ersten Sekunde an mitnehmen.“, sagt Mike, der sich wie die anderen auf die ersten Auftritte freut. Aufgeregt sind sie alle. Wie wird der neue Groove, die 13 Songs, ankommen?

Bühnenreif



“Wir glauben an dieses Projekt. Das wird wirklich gut, da bin ich überzeugt“, zeigt sich Daniel Schwuchow zuversichtlich, den Nerv der Fans auch nach der Verwandlung zu treffen. Sie sind ja, auch wenn es jetzt dynamischer klingt, immer noch die Alten. Die Jungs, die mit ihren Liedern Geschichten erzählen, vom Alltag, von der Liebe, von dem, was sie bewegt, was sie erleben oder wovon ihnen andere erzählten. Und die, die sich nicht von ihrer bisherigen Musik distanzieren. Natürlich nicht. Ganz bestimmt wird bei den Auftritten auch hin wieder einer der alten Ohrwürmer zu hören sein. Aber jetzt gehen erst einmal die Hände nach oben.


Termin:

Auftritt: 11. Oktober ab 17 Uhr, auf dem Zwiebelmarkt in Weimar. Weitere Infos: www.underburningskin.de, www.facebook.com/UnderBurningSkin
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige