Handwerken für Anfänger im Freilichtmuseum Hohenfelden

Hohenfelden: Freilichtmuseum | Der Duft frisch gebackener Brötchen aus dem Holzofen ist mir sofort in die Nase gestiegen, als ich das Gelände des Freilichtmuseums betreten habe. Das Besondere am heutigen Tag: Man kann dem Bäcker über die Schulter sehen, während er den Teig bearbeitet. Das sieht wunderbar nostalgisch und irgendwie auch "ehrlich" aus - versteckte E-Zusatzstoffe oder künstliche Konservierungsstoffe kommen einem hier wie ein böser Traum vor.

Mit dem warmen Brötchen in der Hand kann man sich dann altes Handwerk wie Weberkunst, Schnitzwerk oder Korbflechten vorführen lassen. Die Produkte gibt es gleich zum Anfassen und Kaufen.

Ich frage mich, was ich eigentlich nach einem Arbeitstag vorzuweisen habe. Für getippte Wörter im Computer wird wohl kein Markt veranstaltet.... na ja, irgendwer muss die Brötchen ja auch essen.

Alle wichtigen Infos zum Freilichtmuseum.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige