Janas fabelhafte Bilderwelten

Erfurt: Kinder- und Jugendbibliothek | Es ist einfach zum Kringeln, dachte sich wohl der kleine Elefant, als er zum ersten Mal sein Ohr betrachtete. Selbiges hatte sich so ganz entgegen gewohnter Elefantenmanier einfach wie ein Schneckenhaus zusammengerollt. Auf seinen drei Beinen steht der kleine fröhliche Kerl gut und sicher, wozu braucht es da ein viertes...?

Jana Rabischs Bilder zaubern Lächeln. Da ist das forsche Krokodilbaby, das munter nach einem großen Abenteuer Ausschau hält, die vertäumt-verspielte Mondkatze ein wenig fern der Realität und ihr Gegenstück — die Tigerkatze, deren Sinne allzeit geschärft sind und die sich nie ein Beutestück entgehen lassen würde. Und das Seepferdchen, natürlich. Das hat der neuen Ausstellung den Namen gegeben.

Die junge Erfurter Grafikerin und Illustratorin, die auch Gedichte und Geschcihten schreibt, liebt es, durch den Zoo zu bummeln und sich stundenlang Tiere anzusehen. In ihrem Kopf verwandeln sie sich dann, manchmal erst viel später, in kleine Fabelwesen. „Das passiert einfach so“, hat eine lächelnde Jana Rabisch keine Erklärung für ihre überschäumende Phantasie parat. Gut, dass sie in einem solchen (Ein-) Fall die Malutensilien in Reichweite hat.
Ursprünglich hatte sie ihre Fabelwesen im Kleinformat auf den Untergrund gebracht. Doch nun hat die Künstlerin sie auf die größere Leinwand übertragen. Schließlich besitzen sie viel Figur, viel Form, sie brauchen einfach die Größe. Nun vereinen sie sich zu einer Ausstellung und erzählen, jedes für sich, eine Geschichte. Jedem Betrachter wohl eine andere. Man muss nicht Kind sein, um die zu hören. Man muss sich nur darauf einlassen.

Komplettiert wird die neue Schau durch weitere Bilder von Jana Rabisch. Da gibt es Lebensfreude spendende Sonnen und auch Buchstaben, aus denen Figuren erwachsen. Alte Schrfitzeichen aus dem Mittelalter hatten Jana schon als Kind fasziniert. Heute entwickelt sie daraus Miniatur-Buchstabenkunstwerke, in denen sich Fabelwesen und ebenso Figuren aus einer anderen Zeit tummeln. Ihre Buchstaben zeigen Gesicht.
Weitere Infos zur Künstlerin: www.jana-verlag.de.

Die Ausstellung
„Über Runen und Seepferdchen“, 28. Januar bis 30. April, Kinder- und Jugendbibliothek, Marktstraße 21. Vernissage mit musikalischer Umrahmung am 27. Januar um 17 Uhr.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
3.235
Tobias Schindegger aus Gotha | 27.01.2012 | 10:53  
Helke Floeckner aus Erfurt | 28.01.2012 | 22:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige